Einziger Lichtblick eines Spiels der Pleiten und Pfützen: Ervis Shima (links) gelang wenigstens der Ehrentreffer für Türk Gücü Hanau. Foto: Kalle

Hanau

Gruppenliga: Türk Gücü Hanau kommt unter die Räder

Fußball. Nach zuletzt guten Ergebnissen musste Türk Gücü Hanau gestern Abend in der Gruppenliga Frankfurt Ost einen herben Dämpfer hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Blerim Petrovci unterlag vor heimischer Kulisse gegen Kickers Obertshausen deutlich mit 1:5.

Von Frank Schneider

Während die Gäste damit drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einsackten, sind die Hanauer wohl endgültig raus aus dem Aufstiegsrennen.

Auf einem mit Pfützen gespickten Hartplatz war Kickers Obertshausen von Beginn an das bessere Team im Dauerregen. Die Gäste traten energisch auf und gingen bereits in der elften Minute nach guter Vorarbeit von Spielertrainer Marcel Dindorf durch Simon Bott in Führung.

0:3 zur HalbzeitVor dem 0:2 verfehlte Hanaus Torwart Savas Öztürk einen hohen Ball und Kai Jenrich konnte unbedrängt einköpfen. Kurz vor der Pause markierte Simon Prechtel sogar das 0:3 und sorgte damit für die Vorentscheidung zugunsten von Obersthausen.

Erst ab der 50. Minute begann Türk Gücü stärker zu kombinieren, doch das erste Tor des zweiten Abschnitts erzielten wieder die Kickers. Jenrich war mit seinem zweiten Treffer erfolgreich. Immerhin gelang Ervis Shima nach 70 Minuten noch der Ehrentreffer für die insgesamt enttäuschenden Hanauer. Kurz vor Schluss traf Anastasios Yalouris noch zum 1:5-Endstand.

Türk Gücü Hanau: Öztürk – Jakicevic, Shima, Bayin, Kaya, Cimen, Günes (46. Fröb), Korkmaz, König (50. Saletnik), Müller, Sungun (46. Beqiraj).Tore: 0:1 Bott (11.), 0:2 Jenrich (35.), 0:3 Simon Prechtel (45.), 0:4 Jenrich (65.), 1:4 Shima (70.), 1:5 Yalouris (89.)Schiedsrichter: Stadler (Fulda)Zuschauer:40Beste Spieler: – / Prechtel, Jenrich.

Das könnte Sie auch interessieren