Türk Gücü Hanau leidet unter einer angespannten Personallage und ausgerechnet jetzt kann Spielertrainer Tim Müller wegen einer Rotsperre nicht helfen. Archivfoto: Scheiber

Fußball

Gruppenliga: Schwere Aufgabe für angeschlagenen FC Türk Gücü

Fußball. In der Gruppenliga Frankfurt Ost könnte es am Wochenende einen Wechsel an der Tabellenspitze geben.

Spitzenreiter SV Pars Neu-Isenburg ist nicht im Einsatz, so dass dem VfB Oberndorf im Heimspiel gegen den zuletzt schwächelnden FC Türk Gücü Hanau ein Remis reichen würde, um den Platz an der Sonne zu übernehmen. Insgesamt finden am Wochenende nur fünf Partien statt.

Türk Gücü Hanau befindet sich in einer kleinen Schieflage und ausgerechnet jetzt kann Spielertrainer Tim Müller wegen einer Rotsperre nicht helfen.

Angespannte Personallage bei Türk Gücü

Generell ist die Personallage bei den Hanauern angespannt. Ali Karan weilt im Urlaub, der Einsatz von Justin Netzband ist äußerst fraglich. Angeschlagen sind zudem Ervis Shima, Turgay Dikmen und Burak Tok. Der langzeitverletzte Murat Selcuk fehlt ohnehin.

„Fallen alle angeschlagenen Akteure aus, würde uns mehr als eine halbe Stammelf fehlen“, hadert Müller. Mut macht die gute Bilanz gegen den VfB. Zuletzt holte Türk Gücü gegen den Gelnhäuser Kreisvertreter drei Siege und ein Remis.

„Wir müssen einfach alles in die Waagschale werfen, um zu punkten“, erklärt Müller.Nach dem Duell gegen den Tabellenzweiten warten laut Müller mit den Partien gegen Langen, Bad Orb, Klein Krotzenburg und Wenings die „Wochen der Wahrheit“.

SG Marköbel möchte gegen Kickers Obertshausen drei Punkte holen

Ein wichtiges Spiel steht der SG Marköbel bei Kickers Obertshausen bevor. Beide befinden sich leistungsmäßig und tabellarisch auf Augenhöhe und bevorzugen eine kompakte Spielweise mit einer stabilen Defensive.

„Es wird für uns mal wieder Zeit für drei Punkte“, sagt Marköbels Spielausschuss-Vorsitzender Manfred Eckhardt. Auch gegen die Sportfreunde Oberau reichte es zuletzt nur zu einem Unentschieden. Dabei wäre mehr drin gewesen.

In Obertshausen werden Niklas Oppermann und Marvin Schneider verletzungsbedingt fehlen, Andre Naumann ist dagegen wieder aus dem Urlaub zurück.

„Es ist immer unangenehm gegen Marköbel zu spielen, sie sind sehr robust und spielen gefühlte 100 Jahre in der Gruppenliga“, meint Kickers-Coach Marcel Dindorf. fs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema