Torhüter Christian Marggraf (Hier noch im Dienste von 1860 Hanau) sah kurz vor Schluss rot. Archivfoto: Patrick Scheiber

Fußball

Gruppenliga: Germania stürmt mit 6:1-Sieg auf Platz zwei

Fußball. Mit blitzsauberem Tempofußball ist Germania Dörnigheim auf den zweiten Tabellenplatz der Gruppenliga Frankfurt Ost gestürmt. Die Maintaler ließen beim Tabellenletzten Germania Klein-Krotzenburg nichts anbrennen und verhagelten beim 6:1-Sieg das Debüt des neuen Klein-Krotzenburger Trainers Stefan Lutz gewaltig.

Klein-Krotzenburgs Vorsitzender Roger Weih sprach von einem bärenstarken Auftritt der Gäste und davon, dass auf den eigenen neu verpflichteten Trainer noch viel Arbeit warte.

Die Krotzenburger bleiben Tabellenletzter. Dörnigheim erwischte einen Auftakt nach Maß und ging bereits nach zwei Minuten durch einen abgefälschten Schuss von Maximilian Walter in Führung. Zwei kapitale Ballverluste der Lutz-Elf in der Vorwärtsbewegung luden den Aufsteiger in den ersten zehn Minuten zu zwei weiteren Treffern ein. Spielertrainer Hicham Abdessadki und Alexander Turan hießen die Torschützen. Direkt nach dem Seitenwechsel legte Turan das 0:4 nach – spätestens da war am Triebweg das Match entschieden. Der sehr auffällig agierende Emanuel Becker traf nach 72 Minuten zum 0:5.

Rot für Marggraf

Eine Viertelstunde vor dem Ende markierte Vuk Tomic den Ehrentreffer für die Hausherren. Eine weitere Resultatsverbesserung wäre drin gewesen, doch Filippo Serra verschoss in der 84. Minute einen an ihm selbst verursachten Strafstoß. Im Gegenzug war Becker mit dem Treffer zum 1:6 zur Stelle.

Kurz vor Schluss sah Dörnigheims Schlussmann Christian Marggraf wegen eines Handspiels außerhalb seines Strafraums die Rote Karte. Eine völlig unnötige Aktion angesichts des klaren Spielstands. fs

Dörnigheim: Marggraf – Friedel (63. Aydin), Schäfer, Hofmann, Abdessadki (77. Cardaci), Attanin, Teicher, Roth, Walter, Becker, Turan (62. Schreiber) Tore: 0:1 Walter (2.), 0:2 Abdessadki (9.), 0:3 und 0:4 Turan (10./46.), 0:5 Becker (72.), 1:5 Tomic (76.), 1:6 Becker (85.)Schiedsrichter: Becker (Eschbach)Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Dörnigheims Torwart Marggraf (89.)Zuschauer: 140Beste Spieler: Tomic, Thomas / Walter, Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema