Beim Heimsieg über Seligenstadt erwischte die Marköbeler Mannschaft (rechts) einen guten Tag. Den brauchen sie nach den Worten ihres Trainers auch gegen Steinheim, um erneut als Sieger vom Platz zu gehen. Archivfoto: TAP

MainKinzigKreis

Gruppenliga Frankfurt Ost: Türk Gücü von Spielausfällen genervt

Fußball. Die Vereine der Gruppenliga Frankfurt Ost hoffen auf die für das Wochenende gemeldeten milderen Temperaturen. Nach dem kompletten Ausfall am des vergangenen Spieltags nimmt bisweilen der Termindruck zu.

Von Frank Schneider

Die Partie FC Dietzenbach gegen FSV Bischofsheim musste bereits auf den 25. April verschoben werden, da die Stadt Dietzenbach einmal mehr die Sportanlage am Waldstadion gesperrt hat. Die für den heutigen Freitag angesetzte Partie des Tabellenletzten SV Somborn gegen den Dritten 1. FC Erlensee wurde gestern abgesagt und soll nun am 24. April steigen.

Punkteteilung bei Großkrotzenburg und SteinheimGermania Großkrotzenburg verpasste am Donnerstagabend durch die Punkteteilung mit dem SVG Steinheim (2:2) den Sprung auf Platz drei. Am Wochenende reist die Schönig-Elf als Favorit in die Kurstadt nach Bad Orb. Der gastgebende Fußballsportverein kassierte zuletzt gegen die SG Rosenhöhe und die Sportfreunde Seligenstadt Heimniederlagen und hat allenfalls nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. „Wir haben gegen Steinheim leider den Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben“, ärgerte sich Großkrotzenburgs Coach Christian Schönig. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung fühlte sich das 2:2 am Ende wie ein Niederlage an. Mit unverändertem Personal zählen jetzt in Bad Orb nur drei Punkte, sonst droht der Aufstiegszug ohne die Germania abzufahren.

Der Spielausfall gegen den 1. FC Langen passte Marköbels Trainer Wolfram Rohleder nicht so recht ins Konzept, am Sonntag soll die Kugel am Ortsmittelpunkt gegen den SVG Steinheim aber wieder rollen. Rohleder hat großen Respekt vor dem Gegner. „Das ist ein sehr starker Aufsteiger, dessen Truppe mit starken Einzelspielern hervorragend besetzt ist. Wir müssen da schon einen sehr guten Tag erwischen, wenn wir punkten wollen.“ In den kommenden Wochen haben die Hammersbacher einige Hochkaräter der Liga zu bespielen. Ziel ist es, trotzdem regelmäßig zu punkten, um im Abstiegskampf nicht ins Hintertreffen zu geraten. Die Personallage bei der SGM ist derzeit unverändert gut. Nur der im Ausland weilende Daniel Schabet muss ersetzt werden.

Baier: Wir haben am Donnerstag in Großkrotzenburg toll gespielt“Steinheims Trainer Jürgen Baier ahnt, dass die Umstellung vom modernen Großkrotzenburger Hybridrasen auf den Hartplatz in Marköbel keine einfache sein wird, doch er setzt auf die ansprechende Form seiner Jungs. „Wir haben am Donnerstag in Großkrotzenburg toll gespielt und hätten sogar gewinnen können.“ Auch personell ist bei den Steinheimern derzeit alles im Lot.

Türk Gücü Hanau war zuletzt witterungsbedingt in die Zuschauerrolle gedrängt. Spieler und Verantwortliche sind heiß auf das angesetzte Heimspiel gegen die SG Rosenhöhe Offenbach. Gegen einen potenziellen Aufstiegskandidaten wollen die Hanauer ihren Rückstand auf die Spitzengruppe verkürzen. „Die ganzen Ausfälle kotzen mich langsam an. Wir trainieren und trainieren und finden einfach keinen Spielrhythmus“, hadert Trainer Blerim Petrovci. Das Duell gegen Rosenhöhe ist für ihn ein Schlüsselspiel, das sein Team in Bestbesetzung bestreiten kann.

Für den FC Hochstadt zählen in den kommenden Wochen im Abstiegskampf nur gute Ergebnisse. Das Team von Coach Sahin Arslanergül muss selbst in Partien wie am Sonntag gegen Spitzenreiter JSK Rodgau versuchen, Zählbares zu ergattern, um den Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen systematisch abzuknabbern.

Spielansage wegen SchneeDer VfB Oberndorf musste am Donnerstag seine Partie gegen Klein-Krotzenburg absagen, das Sportgelände am Rabengrund glich einer Winterlandschaft. Am Sonntag geht es für das Team von Trainer Reinhold Jessl in südlichere Gefilde. Am Fuße der Ronneburg sind die Jossgrunder beim SV Altwiedermus gefordert.

Das könnte Sie auch interessieren