Beim Kaiser-Cup 2018: Anna Pangsy, die lange für den Golfclub Hanau-Wilhelmsbad spielte, und die deutsche Fußball-Ikone Franz Beckenbauer.
+
Beim Kaiser-Cup 2018: Anna Pangsy, die lange für den Golfclub Hanau-Wilhelmsbad spielte, und die deutsche Fußball-Ikone Franz Beckenbauer.

Charity-Turnier

Golfspielerin aus Hanau ist Dauersiegerin beim Kaiser-Cup von Franz Beckenbauer

  • Thorsten Jung
    vonThorsten Jung
    schließen

Jedes Jahr lädt Franz Beckenbauer zu einem Charity-Golfturnier ein. In Bad Griesbach wird für die Franz-Beckenbauer-Stiftung gespielt. 32-mal wurde das Turnier bisher ausgetragen, elfmal kam die Siegerin aus Hanau. Anna Pangsy ist die Hanauer Königin von Kaiser Franz.

Hanau – Die Liebe zum Golfsport kam über ihren Vater Ralph Reiner Riss. Mit drei Jahren stand Anna Pangsy erstmals mit dem Schläger auf dem Platz des Golfclubs Hanau-Wilhelmsbad. Wenn die 33-Jährige, die mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in Koblenz lebt, auf Heimatbesuch ist, macht sie ab und an auch mal einen Abstecher auf das satte Wilhelmsbader Grün.

Anna Pangsy ist in ihrem Leben weit herumgekommen. Nach der zehnten Klasse hatte sie das Kreuzburg-Gymnasium in Großkrotzenburg verlassen. Sie besuchte eine Highschool und Sport-Academy in Florida, wo sie von 2004 bis 2013 lebte.

Zwischendurch war sie für zwei Jahre zurück nach Deutschland gekommen. Anna Pangsy arbeitete in der Sponsoring- und Eventabteilung des FC Bayern München. Da lief ihr auch immer mal wieder Franz Beckenbauer über den Weg, man kannte sich ja von den Siegerehrungen des Kaiser-Cups. „Wir haben uns manchmal auf dem Gang getroffen und freundlich gegrüßt“, erzählt Anna Pangsy.

August 2003: Franz Beckenbauer ehrt die damals 15-jährige Anna Riss (heute Pangsy) nach deren erstem Kaiser-Cup-Sieg.

Jedes Jahr sehen sich die beiden beim Golfturnier in Bad Griesbach, an dem Anna teilnimmt, seit sie 14 ist, wieder. „Als ich das Turnier im zweiten Anlauf das erste Mal gewonnen hatte, war er auf der Bühne ganz charmant und hat Küsschen verteilt“, erzählt Anna Pangsy von der ersten näheren Begegnung bei der Siegerehrung. 15 Jahre war sie damals alt und der HA berichtete erstmals über sie (siehe Ausriss unten). „Später am Abend hat er mich noch mal angesprochen, wollte wissen, wer ich bin und woher ich komme“, erinnert sie sich an einen kurzen Smalltalk. Inzwischen ist Anna Pangsy die Rekordsiegerin des Kaiser-Cups.

Der Kaiser sei ein „ganz lieber, lustiger, geselliger Mensch und sehr hilfsbereit“. Vor allem aber ist er „immer für einen guten Spruch zu haben“, beschreibt Anna Pangsy den Fußball-Weltmeister von 1974 und 1990.

Am heutigen Freitag wird Franz Beckenbauer 75 Jahre alt und auch die gebürtige Hanauerin hat ihm eine Videobotschaft übermittelt. „Freunde und Weggefährten machen ein Video für ihn und sammeln Grußbotschaften. Da habe ich neulich, als ich auf dem Golfplatz in Bad Griesbach war, auch etwas aufgenommen“, verrät Anna Pangsy, die sporadisch Kontakt mit Franz Beckenbauers Frau und einem seiner Söhne hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema