Aus Kontrahenten werden Teamkollegen: Thomas Goldmann (links) verlässt Eintracht Oberissigheim und schnürt künftig für Germania Niederrodenbach (rechts Dincer Topcu) die Schuhe. Archivfoto: TAP

Rodenbach

Germania Niederrodenbach holt einen Hochkaräter

Fußball. Beim Kreisoberligisten Germania Niederrodenbach trauert man weiterhin der verpassten Aufstiegschance nach. Für die kommende Saison sind die Planungen dennoch fast abgeschlossen - und hat sich qualitativ verstärkt.

Von Michael Bellack

Mit Kampfansagen hält sich der Vizemeister der vergangenen Kreisoberliga-Saison zurück. „Wir wollen einfach nur erfolgreich Fußball spielen“, äußert sich Trainer Jochen Breidebrand zu den Saisonzielen. Beim Niederrodenbacher Urgestein sitzt die Enttäuschung nach den Niederlagen in der Aufstiegsrelegation weiter tief.„Das beschäftigt mich noch sehr. Wir haben eins aus der Relegation gelernt: Man muss Leistung bringen – und nicht quatschen.“ Zum Favoritenkreis der Kreisoberliga gehören die Germanen dennoch auch in dieser Spielzeit. Breideband sieht vor allem Nachbar Eintracht Oberrodenbach und Aufsteiger ET-SF Windecken auf dem Vormarsch. Goldmann soll Verantwortung übernehmenDer Kader der Niederrodenbacher wurde in der Pause qualitativ verstärkt. Mit Thomas Goldmann von Eintracht Oberissigheim, Tabellenzehnter der vergangenen Kreisoberliga-Saison, gelang den Spargel-Germanen der Transfer eines echten Hochkaräters.„Ich bin sehr froh, dass wir ihn uns geschnappt haben“, so Breideband, „er wird fußballerisch und in der Mannschaftshierarchie eine wichtige Rolle einnehmen.“ Der verbandsligaerfahrene Goldmann soll auf dem Platz Verantwortung übernehmen und das Spiel aus der Mittelfeldzentrale heraus lenken. Kader wird verjüngtEbenfalls für das Mittelfeld eingeplant ist Karim Hinz, der von Oberrodenbach kommt. Auf den jetzt 19-Jährigen sei man schon vor zwei Jahren aufmerksam geworden, sagt Breideband. „Er hat das Potenzial für mehr als Kreisoberliga.“ Michel Lovrencic (U19 SG Bruchköbel) sowie Mark Berse und Torwart Julian Scharlau (eigene A-Jugend) verjüngen den Kader zusätzlich.Dies ist auch nötig, da einige erfahrene Recken in der kommenden Saison deutlich kürzer treten werden. Breideband selbst wolle „nicht mehr viel spielen“. Benjamin Goedecke steht nur auf Abruf zur Verfügung. Gleiches gilt für Torwart Tobias Kirchner, der als neuer Co-Trainer nur noch im Notfall zwischen den Pfosten stehen will.Breideband wünscht sich StürmerAbgeschlossen sind die Kaderplanungen damit noch nicht, Breideband wünscht sich einen weiteren Stürmer. „Wir sind in Gesprächen, das ist aber sehr schwierig. Ich hoffe, da klappt noch was.“Bis zur Meldefrist am Freitag haben die Verantwortlichen noch Zeit, einen Transfer einzutüten. Die Liste der Abgänge ist hingegen denkbar kurz. Einzig Nils Becker (Germania Großkrotzenburg) verlässt den Vizemeister aus Niederrodenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema