Daniel Zourek (Nummer 28) ist der neue Mann bei der SG Bruchköbel. Beim Heimsieg gegen den Northeimer HC hat er sogleich mitgefeiert. Foto: Kalle

Bruchköbel

SGB feiert mit Neuzugang Heimsieg

Handball. Die SG Bruchköbel hat vor dem Heimspiel in der 3. Liga Ost einen Neuzugang präsentiert: Daniel Zourek hat sich beim wichtigen 34:27-Sieg gegen den Northeimer HC gleich prächtig präsentiert.

Von Robert Giese

Die SG Bruchköbel hat auch im zweiten Heimspiel des neuen Jahres einen klaren Sieg gefeiert und mit dem 34:27 (18:10) über den Northeimer HC zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Dabei gerieten die Bruchköbeler Mitte der zweiten Hälfte zwar mächtig unter Druck, behielten in Unterzahl aber einen kühlen Kopf und zogen vorentscheidend davon.

Neuer 2,06-Meter-Mann

Die Hausherren hatten vor dem Anpfiff noch einen Neuzugang aus dem Hut gezaubert, Daniel Zourek lief nämlich zum ersten Mal für den Aufsteiger auf. Der 2,06 Meter große Rückraumspieler, der für mehr Torgefahr aus der zweiten Reihe sorgen soll, hatte zunächst allerdings Pause, denn im Rückraum wirbelten neben Sergej Zutic auf Halbrechts Tegaday Ramos-Nuez und Jonas Ulshöfer. Gerade die beiden Letzteren setzten die Northeimer Defensive mit ihrem starken Eins-gegen-Eins-Verhalten an mächtig unter Druck und trugen erheblich dazu bei, dass die Bruchköbeler nach knapp zehn Minuten bereits mit 5:1 in Front lagen.

Starkes Rückzugsverhalten der SGBNortheim machte über die Schnelle Mitte zwar stets mächtig Dampf, die Hausherren zeigten aber starkes Rückzugsverhalten und zwangen den NHC dadurch in den Positionsangriff. Dort war für die Gäste gegen die engagierte Bruchköbeler Deckung dann zunächst kein Kraut gewachsen, lediglich über Siebenmeter kamen die Northeimer zu Torerfolgen. Das erste Feldtor zum 5:4 aus Sicht der Gastgeber nach knapp einer Viertelstunde markierte dann den Höhepunkt einer zwischenzeitlichen Aufholjagd des NHC.

Der neue JokerSGB-Coach Tim Beckmann brachte dann Rückraumshooter Zourek, der seinen ersten Wurf gleich in die Maschen hämmerte und die Aufholjagd der Gäste damit beendete. In der Folge profitierten die Gastgeber davon, dass die Northeimer Spieler die Angriffe der Bruchköbeler häufig nur mit unfairen Mitteln stoppen konnten und deshalb zahlreiche Zeitstrafen absitzen musste. So erspielte sich Bruchköbel kurz vor dem Seitenwechsel einen komfortablen Vorsprung.

Kleiner RückschlagIm zweiten Durchgang zeigte sich der Bruchköbeler Angriff zunächst weiter sehr variabel, vor allem die Achse über Ramos-Nuez und Jannik Hoffmann am Kreis funktionierte immer wieder gut. Nach ein paar Minuten kam die bis dahin so rund laufende SGB-Maschine etwas ins Stocken: Im Angriff scheiterten die Hausherren nun häufig am Northeimer Schlussmann, in der Abwehr hatten die Bruchköbeler nicht mehr so viel Zugriff wie zuvor.Zudem mussten die Hausherren innerhalb von sieben Minuten vier Zeitstrafen hinnehmen, in Überzahl konnte Northeim zunächst auf vier Tore Abstand verkürzen und schien drauf und dran, die Partie noch einmal zu drehen. Beckmann nahm dann in Unterzahl bei eigenem Angriff konsequent Torwart Mike Bätz zugunsten des sechsten Feldspielers raus, was der Bruchköbeler Offensive wieder den nötigen Schwung gab: Die Hausherren spielten fortan ganz stark auf und bauten ihre Führung in Unterzahl dreizehn Minuten vor Schluss auf 29:20 aus, womit die Partie entschieden war.

Beckmann zufrieden„Mit so einer Leistung gewinnen wir nicht mal in der Oberliga, das war unterirdisch“, machte Jens Schuboth, der Co-Trainer der Northeimer, seinem Ärger Luft. Tim Beckmann freute sich hingegen darüber, dass sein Team mit dem Sieg „einen ganz großen Schritt gemacht hat, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herzustellen.“

SG Bruchköbel:Mike Bätz, Marius Sulzbach; Sebastian Dietrich, Fatih Günes, Jonas Heuer (5), Jannik Hoffmann (3), Milos Kreckovic (6), Edi Pjanic (1), Tegaday Ramos-Nuez (8/4), Jonas Ulshöfer (5), Yannik Woiwod (2), Sergej Zutic (2)

Schiedsrichter: Mischinger/Näther

Siebenmeter: SGB 6/4, NHC 7/6

Zeitstrafen: SGB 5, NHC 4

Zuschauer: 500

Das könnte Sie auch interessieren