Fußballspieler Faruk Arslan aus Hanau trainiert MMA mit Handschuhen und Boxsack
+
Tobt sich im Gym und auf dem Fußballplatz aus: Faruk Arslan ist Neuzugang von Türk Gücü Hanau.

Gruppenliga

Einst träumte er vom Profi-Fußball: Neuzugang von Türk Gücü Hanau steigt in den MMA-Käfig

Hanau – Dem ambitionierten Fußball-Gruppenligisten Türk Gücü Hanau ist ein weiterer dicker Fisch ins Netz gegangen. Trotz anderer Anfragen entschied sich Mittelfeldspieler Faruk Arslan vom Verbandsligisten SG Rot-Weiss Frankfurt zu einem Wechsel in seine Heimatstadt. Der 27-Jährige will sich in Hanau vor allem in kämpferischer Hinsicht einen Namen machen.

Von Frank Schneider

Einst träumte Faruk Arslan sogar von einer Profikarriere in der Türkei. Beim Spitzenclub Trabzonspor stand er vor sieben Jahren für die U23 kurzzeitig unter Vertrag, doch der einstige Regionalligaspieler von Bayern Alzenau und Viktoria Aschaffenburg konnte sich in seinem Heimatland nicht durchsetzen.

Fußballer aus Hanau stand bei Trabzonspor in Türkei unter Vertrag

„Ich habe mich am Ende dort nicht mehr wohl gefühlt“, erinnert sich der Hanauer an eine spannende Zeit beim sechsfachen türkischen Meister zurück.

In einem Testspiel kam er sogar für das Profiteam des Erstligisten zum Einsatz. Eine Supersache für den damals 20-Jährigen, der das Fußballspielen in den Nachwuchsabteilungen von Hanau 93, des TSV 1860 Hanau und des VfR Kesselstadt beigebracht bekam.

Türk Gücü Hanau: Neuzugang startet in Kampfsportart MMA durch

Mittlerweile haben sich die sportlichen Interessen des Hanauers verschoben. Die Kampfsportart MMA betreibt Faruk Arslan mit viel Leidenschaft und investiert im Gym „Next Level Hanau“ auch einiges an Trainingszeit dafür.

Türk Gücü Hanau hat mir angeboten, dass ich dort nur zweimal die Woche trainieren muss. Es war mein Wunsch, nicht mehr höherklassig zu spielen, da sich das mit MMA nicht gut vereinbaren lässt“, erzählt der Neuzugang.

Hanau: Türk Gücüs Trainer freut sich über hochklassige Verstärkung

Für Türk Gücüs Spielertrainer Tim Müller, der Arslan schon länger gut kennt und ihn als Wunsch-Neuzugang immer im Auge hatte, ist der Last-Minute-Transfer natürlich ein Gewinn.

„Wir haben einen weiteren sehr guten Spieler dazugewonnen. In der Zentrale haben wir jetzt eine wirklich sehr große Auswahl an Spielern. Doch das ist nicht schlimm. Mir sind solche Luxusprobleme lieber, als wenn man zu wenig Spieler zur Verfügung hat“, erklärt Müller.

Gruppenliga: Türk Gücü Hanau zählt zu Aufstiegsanwärtern

Mit 26 Akteuren – Müller selbst nicht mit eingerechnet – wird es auf dem Gelände an der Rudi-Völler-Sportanlage in den kommenden Wochen wohl einen heißen Kampf um die Stammplätze geben.

Mit der Verpflichtung des regionalligaerfahrenen Arslan, der mit 27 Jahren im besten Fußballalter ist, schwingt sich Türk Gücü Hanau immer mehr zu einem der heißen Aufstiegsanwärter auf.

Neuzugang von Türk Gücü kommt von Verbandsligist Rot-Weiss Frankfurt

In den vergangenen beiden Spielzeiten absolvierte Faruk Arslan 20 Punktspiele für den Verbandsligisten Rot-Weiss Frankfurt. Ex-Profi Slobodan Komljenovic, der zwei Jahre am Brentanobad als Coach tätig war, hatte den Mittelfeldspieler, der am liebsten auf der „Acht“ spielt, angelockt.

Bereits beim bayerischen Landesligisten Alemannia Haibach und bei Viktoria Aschaffenburg trainierte Arslan unter Komljenovic.

Neuer Spieler von Türk Gücü Hanau will sich auf MMA konzentrieren

Nachdem der frühere Bundesligaspieler zum Ende dieser Saison die Rot-Weissen verlassen musste, war auch für Arslan klar, dass er nicht bei den Frankfurtern bleiben würde. Eine Vertragsverlängerung lehnte er ab, auch mit dem Hintergedanken, nun mehr Zeit für MMA zu haben.

Das ist MMA

MMA steht für Mixed Martial Arts und ist eine Vollkontakt-Kampfsportart. Bekannt wurde MMA vor rund 30 Jahren durch die Organisation „Ultimate Fighting Championship“, dem weltweit größten Veranstalter dieser Art von Turnieren und deren Übertragung im Fernsehen. Regional bezogen ist „Next Level MMA“ Anlaufstelle für professionelles und umfassendes MMA-Training im Raum Hanau. Das Kampfsportstudio eröffnete im vergangenen Jahr in der Hanauer Möhnestraße und bietet unterschiedliche Kampfsport-Kurse für Jugendliche und Erwachsene an.

„Ich hatte einige Anfragen, habe mich aber bewusst für Türk Gücü Hanau entschieden. Ich habe ein gutes Verhältnis zu Tim Müller und den Vorstandsmitgliedern des Vereins und die kurzen Wege sind für mich auch angenehm“, sagt Arslan, der in Hanau lebt und arbeitet.

Arslan hatte beste fußballerische Zeit in Aschaffenburg

Seine beste fußballerische Zeit hatte der Neuzugang im unterfränkischen Raum, entsprechend flattern aus der Gegend um Aschaffenburg auch einige Angebote auf den Tisch. Mit seiner Entscheidung pro Türk Gücü Hanau ist das Rätselraten um die sportliche Zukunft des Mittelfeldspielers aber beendet.

Seinen fünf Jahre älteren Bruder Ferdi (zuletzt für den B-Ligisten Türk SV Seligenstadt am Ball) bringt Faruk Arslan gleich mit. Er ist als Alternative für den Sturm vorgesehen. Der 32-Jährige spielte früher schon einmal für Türk Gücü und will es nach seiner letzten unterklassigen Station beim Türk SV Seligenstadt noch mal wissen.

„Im Training hat er einen guten Eindruck gemacht“, sieht Müller für Ferdi Arslan trotz großem Konkurrenzkampf auf den Offensivpositionen gute Chancen auf Einsatzzeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema