1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Drei SSC-Läufer hoffen in Hanau bei U20-Hessenmeisterschaft auf Spitzenplätze

Erstellt:

Läuft nun für den SSC Hanau-Rodenbach: Maja Severloh kam vom Hünfelder SV und startet nach gesundheitlichen Problemen in der August-Schärttner-Halle.
Läuft nun für den SSC Hanau-Rodenbach: Maja Severloh kam vom Hünfelder SV und startet nach gesundheitlichen Problemen in der August-Schärttner-Halle. © Imago

Mit Spannung erwarten die Läufer des SSC Hanau-Rodenbach ihr Heimspiel bei den hessischen U20-Meisterschaften in der August-Schärttner-Halle am Wochenende. Gleich drei Nachwuchs-Asse zählen zum engsten Favoritenkreis, wobei sich Tristan Kaufhold als letztjähriger deutscher U16-Meister wohl zunächst erst einmal an die raue Luft der bis zu drei Jahren älteren Konkurrenz gewöhnen muss und der Titel gegen den deutschen Cross- und Straßenlaufmeister Anas Belfqih (TV Wiesbaden) eine Überraschung wäre.

Hanau – Realistische Chancen hat Vanessa Mikitenko im 1500-Meter-Lauf. Dort ist sie mit 4:36,40 Minuten als Schnellste vor Sarah Köcher (LG Odenwald/4:38,90 Minuten) gemeldet. Auch wenn sie der Mitstreiterin bei der U18-Meisterschaft in der Vorwoche über 800 Meter hauchdünn im Spurt unterlegen war, besitzt die SSC-Athletin als Langstreckenspezialistin nun voraussichtlich bessere Chancen. Ihr Start findet am Samstag um 14.20 Uhr statt, im Wettbewerb sind insgesamt 13 Athletinnen, darunter auch Anne Schneider vom SSC mit der persönlichen Bestzeit von 5:12 Minuten.

Lediglich drei Teilnehmerinnen sind für die 3000 Meter der weiblichen Jugend gemeldet, doch mit Carolina Schäfer (TG Bad Schwalbach/10:16,40 Minuten) und Maja Severloh (10:20,00 Minuten) zwei Hochkaräter. Zuletzt immer besser in Form kommend und auf eine Zeit um 10:00 Minuten spekulierend, musste SSC-Neuzugang Severloh um den Jahreswechsel einen empfindlichen gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen. Inzwischen wieder im Trainingsgeschehen angekommen, wird sich zeigen, ob sie am Sonntag im Vollbesitz ihrer Kräfte Paroli bieten kann. Das Abschlusstraining in der Schärttner-Halle war ihre einzige schnelle Vorbereitungseinheit.

SSC-Neuzugang Maja Severloh nicht ganz im Soll

„Nach sieben Wiederholungsläufen über jeweils 600 Meter haben wir dann den Gang herausgenommen, sonst wäre es zu viel geworden. Wir warten einfach mal ab, wie sich das Rennen entwickelt“, erklärte der wie Severloh aus Hünfeld stammende Heimtrainer Nils Milde.

Gleiches gilt für Kaufhold. Zwar steht für ihn der U16-Hessenrekord von 8:49 Minuten zu Buche, doch der zwei Jahre ältere Belfqih hat bereits 8:39 Minuten erreicht. Spannend könnte es werden, wenn sich Belfqih auf taktische Spielereien einlässt. Denn in einer hart umkämpften Schlussphase ist Kaufhold für ein starkes Finish gut.

Für den SSC ebenfalls im Rennen ist Robin Bauer, der einen Urkundenplatz anstrebt. Für Jannik Hümmer und Fynn Becker geht es im 800-Meter-Lauf um eine Standortbestimmung.  os

Auch interessant