Aufsteiger Safakspor um Serkan Bayin (links) hinterließ gegen Niederrodenbach einen guten Eindruck, doch die Germanen mit Dincer Topcu nahmen drei Punkte mit nach Hause. Foto: Kalle

Sport

Drei Kreisoberligisten freuten sich über zweiten Sieg

Fußball. Nach dem 4:2-Erfolg des 1. FC Erlensee bei Germania Dörnigheim am Freitagabend legten gestern auch Germania Niederrodenbach (2:1 bei Safakspor Hanau) und der TSV 1860 Hanau (2:1 in Ostheim) nach.

Von Lukasz GalkowskiAm anderen Ende der Tabelle wartet der SV Wolfgang noch auf sein erstes Tor. Beim 0:5 in Hüttengesäß machte Thomas Würth mit vier Toren auf sich aufmerksam. Einen Kantersieg feierte Eintracht Oberissigheim gegen Hilalspor Hanau (7:1), bescheidener fielen die Siege von SG Bruchköbel II (1:0 gegen Großauheim) und Eintracht Oberrodenbach (3:2 gegen Niederissigheim) aus.

SG Bruchköbel II – VfB Großauheim 1:0 (0:0)In einer ausgeglichenen Partie mit wenig Höhepunkten siegte die Verbandsligareserve dank des Tores von Lars Jurgons (74.), der nach einem Steilpass alleine auf Auheims Torwart zulief und diesen lässig tunnelte.Die Gäste schienen nach den ersten 45 Minuten zufrieden mit dem Ergebnis und zogen sich in Durchgang zwei zurück. Dadurch hatte Bruchköbel deutlich mehr Ballbesitz – was sich am Ende auszahlen sollte.Tor:1:0 Jurgons (74.) - Schiedsrichter:Yücel (Offenbach) - Zuschauer: 100 - Beste Spieler: Jurgons/geschlossene Mannschaftsleistung.

Spvgg. Hüttengesäß – SV Wolfgang 5:0 (2:0)Hüttengesäß hatte in dieser einseitigen Partie keine Probleme mit dem Gegner. „Es war ein hochverdienter Sieg, auch in dieser Höhe“, meinte Spvgg.-Sprecher Roland Dietz.Mann des Spiels bei den Gastgebern war Stürmer Thomas Würth, der vier der fünf Treffer für sein Team erzielte. Das Endergebnis markierte Jens Zimmermann. Wolfgang blieb im Spiel nach vorne völlig harmlos.Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Würth (12./35./72./74.), 5:0 Zimmermann (78.) - Schiedsrichter:Depta (Bad Soden-Salmünster) - Zuschauer: 50 - Beste Spieler: Würth/geschlossene Mannschaftsleistung.

Eintracht Oberissigheim – Hilalspor Hanau 7:1 (3:0)Hilalspor machte den Platzherren in den ersten zehn Minuten das Leben schwer, spielte mutig nach vorne. Nach einem wunderbaren Freistoß von Stefano Riccardi in der 14. Spielminute setzte Oberissigheim aber nach und die Gäste mächtig unter Druck.Das 2:0 durch Manuel Igne (27.) war die logische Konsequenz. Ab diesem Zeitpunkt musste Hilalspor nach der frühen Gelb-Roten Karte für Adem Karakus mit einem Mann weniger auskommen. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Yassin El Fachtali per 18-Meter-Schuss das 3:0 (44.).

Nach der Pause dauerte es bis zur 63. Minute, ehe Florian Schröter auf 4:0 erhöhte (63.). Nach einem von Torhüter Mario Rucco verschuldetem Foulelfmeter gelang Hanau durch Oguzhan Coskun wenigstens der Ehrentreffer (65.).

Unterdessen legte Oberissigheim weiter nach. Nach einer Flanke von Toni Dugandzic köpfte Schröter das 5:1 (68.), Thomas Goldmann erhöhte mit einem trockenen Vollspannschuss aus elf Metern auf 6:1 (74.). Den Schlusspunkt setzte mit seinem dritten Tor Schröter (79.).Tore:1:0 Riccardi (14.), 2:0 Igne (27.), 3:0 El Fechtali (44.), 4:0 Schröter (63.), 4:1 Coskun (65./FE), 5:1 Schröter (68.), 6:1 Goldmann (74.), 7:1 Schröter (79.) - Schiedsrichter: Sauerwald (Nidda) – Zuschauer:50 – Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Karakus (Hanau/27.), Rot für Usta (Hanau/73.) wegen Schiedsrichterbeleidigung - Beste Spieler: Riccardi/geschlossene Mannschaftsleistung.

Sportfreunde Ostheim – TSV 1860 Hanau 1:2 (0:0)Die erste Hälfte verlief zunächst ausgeglichen, doch hatte Hanau mit fortschreitendem Spiel mehr Chancen. Nicht unverdient gelang deshalb Daniele di Natale nach Vorarbeit von Enes Cimen das Führungstor für die Gäste (50.).Ostheim antwortete postwendend, Jorge Calvo-Rodriguez köpfte nach einem Eckball den Ausgleich (52.). Mit der letzten Aktion des Spiels, in der vierten Minute der Nachspielzeit, kamen die Sechziger durch Diego di Angelis doch noch zu einem Sieg. „Unter dem Strich war das verdient“, sagte Sportfreunde-Chef Peter Dahlheimer.Tore:0:1 Di Natale (50.) 1:1 Calvo-Rodriguez (52.), 1:2 De Angelis (90.+4) - Schiedsrichter:Begemann (Wächersbach) - Zuschauer: 50 - Beste Spieler:geschlossene Mannschaftsleistung/Cimen, Di Natale.

Safakspor Hanau – Germania Niederrodenbach 1:2 (0:1)„Das Spiel war total ausgeglichen und hätte keinen Sieger verdient“, urteilte Safakspor-Sprecher Kenan Argal. Das Spielgeschehen habe sich vornehmlich im Mittelfeld abgespielt, wo sich beide Mannschaften neutralisierten.Auf den Führungstreffer durch Alexander Krämer (30.) reagierte Safakspor mit dem Ausgleich, den Torjäger Ali Kandemir besorgte (50.). Nach der erneuten Führung (Marcel Fuchs/75.) versuchte Safakspor alles, hatte jedoch bei einem Latten- und Pfostenschuss Pech.Tore:0:1 Krämer (30.), 1:1 Kandemir (50.), 1:2 Fuchs (75.) -Schiedsrichter: Ayhan (Seckmauern) - Zuschauer:120 Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistung.

Eintracht Oberrodenbach – TSV Niederissigheim 3:2 (1:2)„Es war ein sehr, sehr gutes Spiel“, sagte Eintracht-Chef Helmut Reinert, der sich über die ersten drei Punkte seiner Mannschaft freuen konnte. Die Rodenbacher hatten frühzeitig Grund zur Freude. Stürmer Rodney Kurz brach durch, der mitgelaufene Dominik Buss konnte den von Issigheims Torwart Jan Wagner abgewehrten Ball zum 1:0 verwerten (7.).Uneinigkeiten in der Eintracht-Defensive führten jedoch nur wenige Minuten später zum Ausgleich durch Patrick Enzmann (13.). Wie aus heiterem Himmel ging Niederissigheim kurz vor dem Pausenpfiff sogar in Führung. Nach dem Seitenwechsel drückte Oberrodenbach dem Spiel aber seinen Stempel auf. Tobias Müller bereitete über die Außenbahn den 2:2-Treffer von Rodney Kurz (47.) vor, der nach einem Eckball von Buss auch das 3:2 erzielte (55.).Tore:1:0 Buss (7.); 1:1, 1:2 Enzmann (13./44.) 2:2, 2:3 Kurz (47./55.) – Schiedsrichter: Becher (Karben) – Zuschauer: 80 – Beste Spieler:beide geschlossene Mannschaftsleistung

 

Das könnte Sie auch interessieren