Sahin Arslanaergül schaut nachdenklich drein: Die SG Bruchköbel überwintert auf einem Abstiegsplatz. Archivfoto: TAP

Bruchköbel

SG Bruchköbel rutscht auf Abstiegsplatz ab

Fußball. Die Prognosen der Pessimisten sind eingetroffen. Die SG Bruchköbel überwintert in der Verbandsliga Süd auf einem Abstiegsplatz. Dieses Szenario machten Siege der Konkurrenz am letzten Spieltag vor der Winterpause möglich, während die SGB spielfrei war.

Von Gert Bechert

An Bruchköbel zogen die Usinger TSG nach einem sensationellen 9:2-Kantersieg gegen Eintracht Wald-Michelbach, die TS Ober-Roden (3:2 gegen die Spvgg. 05 Oberrad) und der VfR Fehlheim (2:1 gegen den FV Bad Vilbel) vorbei.Wie verrückt die Lage in der Verbandsliga Süd ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Usingen ist mit 27 Punkten Sechster, jedoch trennen den Aufsteiger nur zwei Pünktchen von der SG Bruchköbel (25). Da die SGB und der SV Geinsheim erst 18 Spiele bestritten haben, hat das Team von Sahin Arslanaergül noch eine Partie in der Hinterhand.Arslanergül: "Ruhe bewahren"„Wir müssen jetzt Ruhe bewahren, abgerechnet wird erst nach dem 32. Spieltag“, versucht Arslanergül, die Lage nicht zu dramatisieren. Obwohl die SGB bislang zuhause enttäuschte, setzt der Coach auf die verbleibenden acht Heimspiele. „Wir empfangen zuhause noch Ober-Roden, Fehlheim, Geinsheim, Oberrad und Großkrotzenburg, da müssen wir punkten“, betont Arslanergül.Wobei er in den ersten Spielen nach der Winterpause auf wichtige Spieler verzichten muss. Wegen ihrer verbalen Ausraster beim Spiel in Fehlheim wurden Kim Werner für zwei und Antonio Sbano für drei Spiele gesperrt. Zudem steht Kapitän Daniel Nyman nicht mehr zur Verfügung, der nach Kaiserslautern umzieht.  

Lage an Spitze ist übersichtlicherWesentlich übersichtlicher ist dagegen die Lage an der Spitze der Verbandsliga Süd. Nach augenblicklichem Stand machen der VfB Ginsheim und die Spvgg. 03 Neu-Isenburg die beiden ersten Plätze unter sich aus.Wobei die 03er nach dem 2:2 gegen den SC 1960 Hanau die Tabellenführung an Ginsheim abgaben. Für den HSC kann der Punkt am Ende Gold wert sein, mit 27 Zählern überwintert der Neuling als Neunter. 

Das könnte Sie auch interessieren