Fouad Brighache (links) war bei der Niederlage gegen Bruchköbel der beste Mann der Steinheimer auf dem Feld.
+
Fouad Brighache (links) war bei der Niederlage gegen Bruchköbel der beste Mann der Steinheimer auf dem Feld.

GRUPPENLIGA

Bruchköbel klettert auf Platz zwei - Germania Dörnigheim schlägt Bad Orb

Region Hanau – Die SG Bruchköbel bleibt in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost den Sportfreunden Seligenstadt auf den Fersen und schob sich nach einem 2:1-Erfolg über den SVG Steinheim auf den zweiten Tabellenplatz vor. Beim FC Germania Dörnigheim feierte der neue Trainer Jochen Kostiris beim 3:0-Sieg gegen den FSV Bad Orb ein gutes Debüt. Im dritten Spiel des Abends schlug der VfB Offenbach Germania Klein-Krotzenburg mit 4:2.

SG Bruchköbel - SVG Steinheim 2:1 (2:0): Volkan Sungun vergab mit einem verschossenen Handelfmeter (7.) die Riesenchance auf eine frühe Gästeführung. Bruchköbel danach mit guten Szenen. In der elften Minute verlängerte Rico Fleischer nach einer Ecke den Ball gut auf Marco Kappes, der aber verzog. In der 24. Minute zielte Kappes genauer - und zwar ins Tor. Der kluge Pass zum 1:0 kam von Felix Rohner.

Drei Minute später erhöhte Leonel Vargas-Vicente nach schönem Sololauf, nachdem er eine Szene zuvor noch am gut reagierenden SVG-Schlussmann Lai Lopez gescheitert war. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer einen deutlichen stärkeren SVG Steinheim. Die Belaajel-Elf war nun am Drücker, verzeichnete mehr Ballbesitz und war ausgerechnet durch den Treffer des Ex-Bruchköbelers Fatih Özkan wieder im Spiel zurück. In der 66. Minute überraschte der Mittelfeldspieler SGB-Torwart Yannik Dauth mit einem Flatterball zum zwischenzeitlichen 2:1.

In der Folgezeit rannte Steinheim an, doch die Schäfer-Elf verteidigte ihren knappen Vorsprung mit großer Routine. „Wir haben in der zweiten Halbzeit etwas den Faden verloren, doch aufgrund der ersten Halbzeit war unser Sieg verdient. Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft“, meinte Bruchköbels Abteilungsleiter Oliver Gust.

Tore: 1:0 Kappes (24.), 2:0 Vargas-Vicente (30.), 2:1 Özkan (66.)
Schiedsrichter: Klenke (Fränkisch-Crumbach)
Besonderes Vorkommnis: Steinheims Sungun verschießt Handelfmeter (7.)
Zuschauer: 100
Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung / Brighache

Germania Dörnigheim - FSV Bad Orb 3:0 (1:0): Im ersten Spiel unter Neu-Trainer Jochen Kostiris übernahm Germania Dörnigheim sofort die Initiative. In der 18. Minute die erste dicke Chance, als Ugur Erdogan freistehend auf das Gästetor zusteuerte, den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Besser machte es Mimoun Attanin, der nach 26 Minuten aus dem Gewühl heraus die Kugel zum 1:0 im Netz versenkte. Auch im weiteren Verlauf gab die Germania den Ton an.

Ein tolles Solo von Ugur Erdogan bescherte den Maintalern nach 61 Minuten das 2:0. Ein Treffer, der Szenenapplaus hervorrief. Generell boten beide Teams ein starkes Match. Bad Orb gab nie auf, war aber spätestens nach dem 3:0, das Felix Teicher nach einem starken Spielzug erzielte, geschlagen.  fs

Tore: 1:0 Attanin (26.), 2:0 Erdogan (61.), 3:0 F. Teicher (80.)
Schiedsrichter: Can (Spachbrücken)
Zuschauer: 60
Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistungen

Das könnte Sie auch interessieren