Benjamin Braus gibt bei der SG Bruchköbel wieder die Richtung an. Er hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen. Archivfoto: TAP

Bruchköbel

SG Bruchköbel hat mit Friedberg noch eine Rechnung offen

Fußball. Verrückte Saison in der Verbandsliga Süd: Obwohl die SG Bruchköbel den vierten Rang belegt, muss sie noch um den Abstieg bangen. Um das zu verhindern, soll gegen Türk Gücü Friedberg mindestens ein Punkt her. Mit dem Klub hat die SGB noch eine offene Rechnung zu begleichen.

Von Gert Bechert

Eine solch verrückte Saison hat es in der Verbandsliga Süd noch nicht gegeben. Sechs Spieltage vor Rundenschluss sind alle Vereine ab Platz vier noch abstiegsgefährdet. Diesen nimmt derzeit die SG Bruchköbel mit 41 Punkten ein.Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den Türk Gücü Friedberg (36) belegt, beträgt gerade fünf Zähler. Und genau diese beiden Teams stehen sich am Donnerstag um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz in Ober-Rosbach gegenüber. Kein Wunder, dass SGB-Trainer Andreas Arr-You einen Punkt als Minimalziel anstrebt, dann bliebe der Abstand gewahrt. Kompaktes Kollektiv als GegnerNicht nur wegen der 1:4-Hinspielpleite sind die Gäste gewarnt. „Türk Gücü ist besser als es der augenblickliche Tabellenplatz aussagt. Wir müssen hochkonzentriert in das Spiel gehen, um etwas Zählbares mitzunehmen“, appelliert Arr-You an seine Spieler. Er ist fest davon überzeugt, dass seine Kicker wissen, was auf dem Spiel steht.„Die Mannschaft ist auf das Spiel fokussiert“, meint er nach den positiven Trainingseindrücken in dieser Woche. Den Gegner sieht er als kompaktes Kollektiv. „Türk Gücü hat eine gute Moral, die wollen mit aller Gewalt in der Liga bleiben.“ Ein Spieler ist der SGB noch in unguter Erinnerung: Masse Bell Bell.Ugur Erdogan wertvollDer Türk-Gücü-Torjäger war mit zwei Treffern maßgeblich am 4:1-Hinspielsieg in Bruchköbel beteiligt, die interne Torschützenliste führt er mit zwölf Buden an. Ein Tor mehr hat Ugur Erdogan erzielt. Mit seinen drei Treffern zuletzt gegen Germania Großkrotzenburg unterstrich der Linksfuß erneut, wie wertvoll er für die SGB ist. Auch heute Abend ruhen wieder viele Hoffnungen auf ihm. Gegen die gut organisierte gegnerische Abwehr – Türk Gücü hat bislang nur 41 Gegentore kassiert – wird es sehr schwer werden. Benjamin Braus kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder in die Mannschaft zurück. Er wird aber nicht seinen angestammten Platz im Abwehrzentrum übernehmen, sondern laut Aussage von Arr-You für Mark Nowak (Abszess) im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Nowak wird voraussichtlich auch am Sonntag im Derby gegen den SC 1960 Hanau ausfallen.Sbano fehlt ebenfallsAuch Kapitän Antonio Sbano steht wegen Rückenproblemen nicht zur Verfügung. Die Innenverteidigung mit Konstantin Büdinger und Enis Muratoglu lässt Arr-You unverändert. „Büdinger hat seine Sache gegen Großkrotzenburg ausgezeichnet gemacht. Er kann gut dirigieren und antizipiert die Angriffe des Gegners.Er hat Lust, diese Aufgabe zu übernehmen, das honoriere ich“, lobt der SGB-Coach seine „Allzweckwaffe“. Auf der Auswechselbank gibt es zudem Bewegung. Karim Beloued fehlt studienbedingt, dafür gehören die beiden A-Juniorenspieler Ogün Arslan und Burak Hasret dem Kader an.

Das könnte Sie auch interessieren