Foto: Archiv

FC Bayern Alzenau: Mit breiter Brust zu Borussia Fulda

Fussball. Nach den letzten zwei erfolgreichen Siegen des FC Bayern Alzenau kann die Mannschaft nun mit gestärktem Selbstbewusstsein dem Auswärtsspiel gegen Borussia Fulda entgegentreten. Doch dabei heißt es nicht üermütig werden, denn dieses Spiel wird eine harte Nuss für den FCB.

Der FC Bayern Alzenau kann mit breiter Brust dem Auswärtsspiel bei Borussia Fulda entgegenblicken (Samstag, 15 Uhr). Nach den beiden Siegen in Seligenstadt und Baunatal sind die Unterfranken erst einmal raus aus dem Tabellenkeller, der Blick könnte nach oben gehen.Übermütig werden die Kicker von Trainer Angelo Barletta aber kaum an die Aufgabe beim einen Zähler besseren Tabellensiebten herangehen. „Fulda hat sehr aggressiv investiert, die wollen nach oben. Na, dann sollen die mal machen“, meint Barletta. Grund, sein erfolgreiches Team zu verändern, hat der Ex-Profi grundsätzlich nicht. Darauf festlegen wollte er sich allerdings im Vorfeld noch nicht.Defensivspeziallist Alieu Sawaneh ist wieder spielbereitPersonell sieht es wieder besser aus, der ehemalige Offenbacher Defensivspeziallist Alieu Sawaneh hat seine Verletzung auskuriert. Nach den überraschenden Abgängen von Max Grünewald und Nico Koukalias zum Bayernligisten SV Viktoria Aschaffenburg Ende letzter und Anfang dieser Woche hatte sich Barletta Gedanken gemacht. „Das trifft uns, da gibt es kaum zwei Meinungen.Aber wir müssen das akzeptieren und kompensieren“, meinte der FCB-Coach. Man habe sich intern aber darauf verständigt, zunächst einmal keinen neuen Spieler zu verpflichten. Barletta: „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir zusammenrücken werden und ich dabei auch vollstes Vertrauen in sie habe.“ J ard

Das könnte Sie auch interessieren