Rücktritt nach dem Aufstieg in die Kreisoberliga: Ernst Jung will eine Pause einelgen und hat daher sein Traineramt bei der Spvgg. Roßdorf abgegeben. Archivfoto: Kalle

Roßdorf

Aufstiegstrainer Jung hört in Roßdorf auf - Nachfolger steht fest

Fußball. Kreisoberliga-Aufsteiger Spvgg. Roßdorf geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2017/18. Ernst Jung teilte dem Verein seinen Rücktritt mit. „Das hat persönliche Gründe, er möchte eine Pause einlegen“, erklärt der Spielausschussvorsitzende Martin Heidt.

„Er hat lange in der Jugend von uns gearbeitet, nach einer gewissen Zeit braucht man dann mal Ruhe.“ Für den Vorstand sei die Entscheidung nach der erfolgreichen Saison überraschend gekommen, umstimmen lassen wollte sich Jung aber nicht mehr. Er war seit 2014 Trainer der ersten Mannschaft.Jungs Nachfolger steht bereits fest. Andreas Redmann wird nach der Sommerpause die Geschicke leiten, er war zu Spielerzeiten lange hochklassig für die SG Bruchköbel aktiv. Redmann soll mit den Roßdorfern in der kommenden Saison die Klasse halten. „Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben und möglichst im gesicherten Mittelfeld landen“, so Heidt.Erste NeuzugängeDie Kaderplanungen laufen derzeit noch, die ersten Neuzugänge stehen bereits fest. Von der SG Bruchköbel kommt Tobias Redmann zur Sportvereinigung, von Victoria Heldenbergen Mario Faria. Torwart Pascal Weiser kehrt von seinem Gastspiel bei der TSG Niederdorfelden zurück.Auf die Dienste von Torjäger Florian Schröter muss Roßdorf verzichten, er schloss sich A-Ligist RW Großauheim an (wir berichteten).Zweite MannschaftAuch in der zweiten Mannschaft der Roßdorfer gibt es einige Veränderungen. Fabio Pianu, letzte Saison für die erste Mannschaft aktiv, wird neuer Trainer der Reserve. Er beerbt Wolfgang Bordasch und soll die Mannschaft nach zwei schwierigen Spielzeiten wieder in ruhigere Tabellenregionen führen. „Es kommen viele Spieler aus der A-Jugend hoch, da wollen wir nicht so abschneiden wie in den letzten beiden Jahren“, so Heidt.Ziel der Zweiten sei Platz fünf bis acht. Die vergangene Saison hat man in der B-Liga auf Position elf abgeschlossen. bel

Das könnte Sie auch interessieren