Der fünffache Hanauer Torschütze Tarek Marschall steigt hoch. Die Wallauer Maximilian Kroth (links) und Timo Mrowietz wollen einen Treffer verhindern. Foto: Kalle

Hanau

A-Jugend-Bundesliga: HSG schlägt Wallau-Massenheim klar

Handball. Spannung pur in der Oststaffel der A-Jugend Bundesliga: Die Spitzenmannschaften bewegen sich im Gleichschritt, verfügen alle über sechs Minuspunkte. Dazu gehört auch die HSG Hanau als Dritter.

Favorit SC DHfK Leipzig ist nach seiner dritten Saisonniederlage sogar nur auf Rang sieben zu finden – allerdings hat er auch ein Spiel weniger auf dem Konto. Das nächste steht in zwei Wochen gegen Hanau an. Und diese sind hochmotiviert, besonders nach ihrem souveränen 28:17-Heimsieg über die HSG Wallau-Massenheim vor 250 Zuschauern in der Doorner Halle.

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen die TVG-Junioren hatten sich die Grimmstädter intensiv vorbereitet. Allerdings mussten sie erst ihren Sonntags-Blues ablegen, ehe sie gegen Wallau-Massenheim zur Topform aufliefen. Nach 0:1-Rückstand plätscherte die Partie bis zum 5:5 dahin, ehe man sich über 7:5 und 10:6 auf 11:8 zur Halbzeit absetzte.

Nach dem Seitenwechsel wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Das lag vor allem an der starken Abwehrleistung mit zwei klasse parierenden Torhütern Can Adanir und Fabian Tomm. „Unsere Vorgaben sind von den Jungs perfekt umgesetzt worden“, lobten Hanaus Trainer Hannes Geist und Dominic Scholz. Ihre Spieler erhöhten über 13:8, 14:10 und 17:12 auf 21:13, ehe sie über 25:15 den 28:17-Sieg perfekt machten. Bei den Gästen schwanden zusehends die Kräfte, so dass der Sieg auch in der Höhe verdient war.

Nun haben die Grimmstädter erneut zwei Wochen Zeit, um sich auf das Spitzenspiel beim SC DHfK Leipzig am 1. Dezember vorzubereiten.

HSG Hanau: Can Adanir, Fabian Tomm; Sebastian Jung (3), Raffael Pogadl, Henrik Graichen (1), Nino Jedinak (3), Tim Scheuch (1), Laurin Müller, Laurin Lehr (3), Tarek Marschall (5), Fabian Yazdi (4), Lukas Schmitt (6/6), Leon Götz (2), Benjamin HornSiebenmeter: Hanau 6/6 – Wallau 7/5Zeitstrafen: Hanau 6 – Wallau 3Schiedsrichter: Hellbusch/JansenZuschauer: 250

Das könnte Sie auch interessieren