Kaan Köksal war der Mann des Spiels in Fehlheim. Ganze vier Treffer steuerte er zum klaren 6:2-Erfolg der Hanauer bei. Archivfoto: TAP

Fußball

6:2-Sieg: Höhenflug des SC 1960 Hanau geht weiter

Fussball. In der Verbandsliga Süd im Duell zwischen Mitaufsteiger VfR Fehlheim und dem SC 1960 Hanau gewann der HSC mit einem klaren 6:2-Sieg. Besonders HSC-Stürmer Kaan Köksal lässt die Mannschaft jubeln. 

Von Frank Schneider

Der Höhenflug des SC 1960 Hanau in der Verbandsliga Süd geht weiter. Die Mannschaft von Trainer Seref Zangir gewann das Duell bei Mitaufsteiger VfR Fehlheim klar mit 6:2 und thront weiter von der Tabellenspitze. HSC-Stürmer Kaan Köksal war mit vier Treffern der Mann des Spiels.Gleich in der zweiten Minute die erste Gelegenheit für die Gäste, ein von Ibrahim Aslan getretener Freistoß zischte aber über die Latte. Fehlheim agierte sehr offensiv eingestellt, doch die gut sortierte Defensive der Zangir-Elf ließ zunächst wenige Möglichkeiten des VfR zu. Nach einem weiten Ball von Serhat Yildiz verlängerte Kaan Köksal den Ball zu Paa-Kofi Boateng, der nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu stoppen war. Kaan Köksal verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:1 (15.).2:0 für den SC 1960 Hanau durch TesfaldetFünf Minuten später bewahrte Fehlheims Torwart Marcel Jährling seine Farben bei einem Schuss von Timo Dauber vor einem höheren Rückstand. In der 25. Minute war er aber gegen den eiskalten Abschluss von Jonatan Tesfaldet machtlos. Ibrahim Aslan und Paa-Kofi Boateng hatten zuvor den zweiten Treffer der Hanauer herrlich herausgespielt.Nach gut einer halben Stunde verkürzte Fehlheim durch Darius Ramonas auf 1:2. Ein umstrittener Treffer. Schiedsrichter Wensky hatte nämlich zunächst auf Abseits entschieden, dann nach Rücksprache mit seinen Assistenten den Treffer aber doch anerkannt.Kaan Köksal lässt Hanau jubelnDer Torschütze rückte in der 40. Minute wieder in den Fokus – diesmal aber in negativer Hinsicht, denn nach einem unkontrollierten Einsteigen gegen Serhat Kurt sah der zuvor bereits verwarnte VfR-Akteur die Ampelkarte.In Überzahl hatte der SC 1960 Hanau in der zweiten Hälfte alles im Griff. Fehlheim zog sich trotz Rückstand zurück und ließ die Hanauer das Spiel machen. Kaan Köksal erzielte in der 50. Minute nach einem guten Zuspiel von Aslan das aus Gäste-Sicht beruhigende 3:1.Jetzt wurden die Gastgeber offensiver und Hanaus Kazuki Takahashi verhinderte mit einer guten Rettungsaktion den Anschlusstreffer. Nach 70 Minuten war der Käse gegessen: Köksal markierte nach Vorarbeit von Takahashi seinen dritten Treffer. Auch das 1:5 ging zwei Minuten später auf das Konto des Angreifers, der somit einen lupenreinen Hattrick erzielte. Diesmal profitierte er von einem Lupfer-Zuspiel von Travis Parker.Vierter Erfolg in FolgeDas 2:5, das Krisztian Müller mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte bedeutete aus Sicht der Südhessen nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt zum furiosen 6:2-Auswärtssieg setzte Serhat Yildiz in der 85. Minute. Kurz zuvor hätte der stark spielende Ibrahim Aslan bereits das halbe Dutzend für die Hanauer perfekt machen können.Ein am Ende ungefährdeter Sieg für den SC 1960 Hanau, jetzt schon der vierte Erfolg in Folge. Mit der Maximalausbeute von zwölf Zählern kann der kurdisch geführte Club voller Euphorie und Vorfreude den kommenden Aufgaben in der Verbandsliga entgegenblicken.SC 1960 Hanau:Ersöz – Takahashi, Saletnik, Boateng (60. Usta), S. Yildiz, Aslan, Dauber, Parker, Tesfaldet (73. A. Kurt), Mahboob, KöksalTore: 0:1 Kaan Köksal (15./FE), 0:2 Jonatan Tesfaldet (25.), 1:2 Darius Ramonas (31.), 1:3, 1:4 und 1:5 Kaan Köksal (50./70./72.), 2:5 Krisztian Müller (75.), 2:6 Serhat Yildiz (85.) – Schiedsrichter:Wensky (Neu-Isenburg) – Zuschauer: 200 – Besondere Vorkommnis:Gelb-Rote Karte für den Fehlheimer Ramonas (40.) – Beste Spieler:geschlossene Mannschaftsleistungen

Das könnte Sie auch interessieren