1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Transfer von Emir Sahiti auf der Kippe – muss der HSV auf Wunschspieler verzichten?

Erstellt:

HSV-Transfers: Aus Kader gestrichen – kickt Emir Sahiti bald in Hamburg?
Der Wechsel von Emir Sahiti nach Hamburg hängt am seidenen Faden. © Milan Sabic/Imago

Transfers sind noch bis zum 31. August 2022 möglich. Heißt: noch ist in Sachen Zugängen nicht aller Tage Abend. Dennoch droht ein HSV-Transfer zu platzen.

Hamburg - Der Hamburger SV bastelt weiterhin fleißig an seinem Kader. Auch wenn der HSV bislang schon vier Neue geholt hat, läuft noch längst nicht alles ideal. Auf HSV-Sportvorstand Jonas Boldt wartet noch jede Menge Arbeit.
So zum Beispiel bei den HSV-Transfergerüchten um Emir Sahiti, den der Club aus dem Volkspark holen will. Es sieht aber so aus, dass der Transfer auf der Kippe steht. Warum es Probleme mit dem HSV-Wunschspieler gibt, verrät 24hamburg.de.

Die Tatsache, dass man beim HSV nicht weiß, was in Sachen Transfers momentan passiert, ist beim Zweitligisten aus dem hohen Norden an der Tagesordnung. Auch der Transfer von Josha Vagnoman zum VfB Stuttgart steht auf der Kippe. Für den Fall, dass Vagnoman wirklich zu den Schwaben und damit in die Bundesliga wechselt, hat der HSV auch bereits einen möglichen Nachfolger auf dem Zettel, an dessen Transfer Sportvorstand Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel arbeiten.

Auch interessant