1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern angeblich in der Pole-Position: 40 Millionen für 19-jährigen Lewandowski-Nachfolger?

Erstellt:

Von: Michael Haug

Der FC Bayern soll das Rennen um Hugo Ekitike von Stade Reims anführen - doch die internationale Konkurrenz ist namhaft.

München - Wer wird der Nachfolger von Robert Lewandowski beim FC Bayern München? Der Vertrag des 33-jährigen Polen läuft im Sommer 2023 aus. Von einem Wechsel über eine Vertragsverlängerung, bis zu einem ablösefreien Abgang im nächsten Jahr: Keine Option scheint ausgeschlossen.

Transfer-Experte Marius Soyke glaubt nicht an einen Verkauf in diesem Sommer, hält Sebastien Haller aber für einen möglichen Nachfolger. Wie 90football berichtet, könnte der FC Bayern aber einen ganz anderen Stürmer holen, der in den Medien noch nicht so viel gehandelt wurde: die Rede ist von Hugo Ekitike von Stade Reims.

Name: Hugo Ekitike
Alter: 20.06.2002 (19 Jahre)
Verein: Stade Reims (Vertrag bis 2024)
Position: Mittelstürmer
Marktwert: 20 Millionen

Demnach soll der FC Bayern das Rennen um Ekitike vor Clubs wie dem FC Chelsea, Paris Saint-Germain, Juventus Turin und dem FC Sevilla anführen. So soll er sogar die Freigabe von seinem Verein bekommen haben. Borussia Dortmund soll ebenso interessiert gewesen sein, allerdings will Stade Reims angeblich erst ab 40 Millionen Euro in Verhandlungen einsteigen. Dem BVB soll das zu viel sein.

Hugo Ekitike: Wer ist interessiert und warum soll der FC Bayern in der Pole Position sein?

Eine Verpflichtung des Youngsters könnte demnach unabhängig von Lewys Zukunft forciert werden. Weiter wird berichtet, der 19-Jährige sei eines der Top-Transferziele der Münchner. Auch im Umfeld des französischen U20-Nationalspielers sei man überzeugt von einem Wechsel an die Säbener Straße.

Hugo Ekitike im Trikot von Stade Reims. Der FC Bayern ist interessiert.
Hugo Ekitike traf in dieser Saison 9 Mal und bereitete 3 Tore vor. © Federico Pestellini via www.imago-images.de

Hugo Ekitike: Vorbild Kylian Mbappé, Vergleiche mit David Trezeguet

Der in Reims geborene Ekitike ist ein echter Shootingstar. Im Juli 2020 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag in seiner Heimatstadt. Seine erste Profisaison beendete er als Leihspieler bei Vejle BK in Dänemark. In der laufenden Ligue-1-Saison startet der 1,90m-Mann richtig durch, erzielte neun Tore und bereitete drei weitere vor.

Ekitikes großes Vorbild sei kein Geringerer als Kylian Mbappé. „Während der letzten Jahre habe ich ihn am meisten beobachtet und studiert, er inspiriert mich, nicht nur auf dem Platz“, erzählt das Sturmtalent aus der Champagne Foot Mercato. Zumindest bei der Anzahl erfolgreicher Dribblings ist Ekitike ähnlich herausragend wie Mbappé. Verglichen wird er aber mit einem anderen französischen Weltmeister. „Die Art und Weise, wie er sich bewegt und wie er läuft, erinnert mich an einen großen Spieler: David Trezeguet.“, erzählt Johan Micoud, der mit Werder Bremen 2004 das Double gewann, auf der Webseite der Ligue 1.

Kommt Ekitike an die Isar? Seinen ersten Sommer-Transfer hat der FC Bayern jedenfalls bereits eingetütet. Noussair Mazraoui hat offenbar den Medizincheck bestanden.

Auch interessant