1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern doch noch im Rennen um Dembélé? Insider glaubt an Barca-Abgang

Erstellt:

Von: Michael Haug

Ousmane Dembélé hat es dem FC Bayern angeblich angetan. Der FC Barcelona scheint mit einem Abgang des Ex-Dortmunders zu rechnen.

Barcelona/München - Der FC Bayern München ist auf der Suche nach neuem Spielermaterial. Nach der Verpflichtung von Noussair Mazraoui und dem scheinbar bevorstehenden Transfer von Ryan Gravenberch steht nun die Offensive im Fokus. Serge Gnabry beschäftigt sich Medienberichten zufolge mit einem Abschied, weshalb sich der FC Bayern bereits nach Ousmane Dembélé umgehört haben soll. Auch Paris Saint-Germain soll am Ex-Dortmunder dran sein.

Ousmane Dembele
Geboren:15. Mai 1997 in Vernon, Frankreich
Position:Rechtsaußen/Linksaußen
Verein:FC Barcelona
Vertrag bis:30. Juni 2022

Ousmane Dembélé: Warum ist der Franzose auf einmal wieder so begehrt?

Unter Ex-Trainer Ronald Koeman stand Dembélé beim FC Barcelona vor dem Aus. Der Klub wollte ihn loswerden, doch der Franzose blieb. Nun läuft sein Vertrag im Sommer aus, in Barcelona werden Dembélés Leistungen kritisch beobachtet. Der 25-Jährige spielte allerdings eine ordentliche Saison 2021/2022. Mit 13 Assists ist er der Top-Vorlagengeber in der spanischen Liga, für seine Vorlagen brauchte er zudem nur 21 Saisonspiele. Eine Knieverletzung sowie eine Corona-Infektion bremsten ihn zeitweise aus.

In Sachen Assists pro Spiel ist Dembélé zumindest statistisch gesehen europaweit in dieser Saison die Nummer eins. Der Rechtsaußen kreiert viele Chancen. Im Eins-gegen-Eins ist Dembélé dank seiner Geschwindigkeit ein gefürchteter Gegenspieler.

FC Bayern: Wie ist die aktuelle Situation Dembélés?

Wie der Mundo Deportivo, eine Sportzeitschrift aus Barcelona, berichtet, soll sich der Franzose in Barcelona wohlfühlen. Dies liegt nicht zuletzt an Pierre-Emerick Aubameyang, seinem Kumpel aus BVB-Zeiten. Dembélé soll seiner Mannschaft und dem Verein dem Bericht nach zugesagt haben, zu bleiben.

Ousmane Dembélé wurde gegen Villarreal in der letzten halben Stunde eingewechselt.
Ousmane Dembélé wurde gegen Villarreal in der letzten halben Stunde eingewechselt. © IMAGO/Jose Breton

Entscheidend für seine Zukunft sei allerdings Berater Moussa Sissoko, dem er angeblich die finale Entscheidung überlasse. Der FC Barcelona sprach davon, schon vor Tagen ein verbessertes Vertragsangebot vorgelegt zu haben. Aus dem Umfeld des Agenten ist dagegen zu hören, dass man noch auf ein endgültiges Angebot seitens des Vereins warte. Barcelonas Sportdirektor Mateu Alemany und Sissoko treffen sich angeblich noch diese Woche ein letztes Mal.

PSG: Dembélé vor Wechsel zu Paris Saint-Germain?

Ein Insider habe der katalanischen Zeitung gesagt, dass Dembélé den Verein zu 95 Prozent verlassen werde, berichtete das Blatt. Trainer Xavi Hernandez gab auf der Pressekonferenz vor dem für Barca unbedeutenden Spiel gegen Villarreal zu, nicht zu wissen, ob Dembélé bleibe. Das Portal fußballtransfers.com will erfahren haben, dass der umstrittene Starspieler ein „deutlich verbessertes Angebot“ von Paris Saint-Germain erhalten habe.

Kylian Mbappé, der nach seiner Vertragsverlängerung bei PSG über eine halbe Milliarde Euro verdienen wird, soll Dembélé ganz oben auf dem Wunschzettel haben. Eine Verpflichtung des Nationalmannschafts-Kollegen als Nachfolger von Angel di Maria soll sogar eine Bedingung für die Verlängerung bis 2025 gewesen sein. Es könnte also sein, dass das Spiel gegen Villarreal das letzte Spiel für Dembélé für die Katalanen war.

Der FC Bayern München scheint sich währenddessen intensiver mit Sadio Mané als neuem Rechtsaußen zu beschäftigen. Der Liverpool-Star soll für unter 50 Millionen Euro zu haben sein.

Auch interessant