1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Brazzo-Ansage an Europas Giganten: „Wollen um alle drei Titel spielen“

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Der FC Bayern ist nicht zu bremsen. Hasan Salihamidzic gibt alle drei großen Titel als Ziel aus und will „die beste Mannschaft in Europa“ stellen.

München – Dem FC Bayern scheint in diesem Sommer einfach alles zu gelingen. Der fulminanten Transferoffensive mit Superstars wie Sadio Mané und Matthijs de Ligt folgte erst der Erfolg im Supercup und dann der beste Saisonstart in der Bundesligageschichte. Mit drei Siegen gegen Frankfurt, Wolfsburg und Bochum bei einem Torverhältnis von 15:1 steht der deutsche Rekordmeister schon wieder souverän an der Tabellenspitze. Wenn es nach Chefeinkäufer Hasan Salihamidzic geht, wollen die Bayern aber mehr. Brazzo richtet eine Kampfansage an ganz Europa.

FC Bayern: Salihamidzic fordert Titel für „beste Mannschaft in Europa“

„Den für die beste Mannschaft in Europa“, antwortete Hasan Salihamidzic mit einem breiten Lächeln. Der Sportvorstand des FC Bayern München wurde beim Sport Bild-Award in Hamburg gefragt, welchen Preis er bei der Ehrung im kommenden Jahr gerne entgegennehmen würde. „In der Champions League wollen wir weit kommen, möglichst ins Finale. Dazu Meisterschaft und Pokal, wir wollen um alle drei Titel spielen“, erklärte Brazzo.

Die Bayern feierten zuletzt zehn Meistertitel am Stück, im DFB-Pokal (0:5 gegen Borussia Mönchengladbach, 2. Runde) und der Champions League (Viertelfinal-Aus gegen Villarreal) setzte es in der Vorsaison schon früh im Wettbewerb niederschmetternde Pleiten. Damit sich solche Aussetzer nicht wiederholen, dafür sieht Salihamidzic den FC Bayern trotz des Abgangs von Topstürmer Robert Lewandowski gut gerüstet.

Hasan Salihamidzic schielt mit dem FC Bayern auf „alle drei Titel“.
Hasan Salihamidzic schielt mit dem FC Bayern auf „alle drei Titel“. © Darius Simka/Imago

FC Bayern: Salihamidzic nach Transfers zuversichtlich – „Wir haben uns verstärkt“

„Wir haben uns verstärkt. So wie alles zusammengestellt ist, können wir gut in die Saison blicken“, meinte Salihamidzic zuversichtlich. Weitere Verstärkungen scheinen erstmal nicht mehr geplant zu sein, der Laimer-Transfer ist für diesen Sommer wohl geplatzt. Eine Bayern-Übermacht und drohende Langeweile in der Bundesliga will Salihamidzic zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison aber noch nicht zugeben. „Es sind erst drei Spiele gespielt, die Saison ist noch lang“, sagte der Ex-Profi.

Preisträger bei den Sport Bild-Awards

Malaika Mihambo (Weitsprung): Star des Jahres

Rudi Völler (Fußball): Lebenswerk

Toni Kroos (Fußball/Real Madrid): Sonderpreis der Chefredaktion

Christopher Nkunku (Fußball/RB Leipzig): Aufsteiger des Jahres

Natalie Geisenberger/Francesco Friedrich (Rodeln/Bob): Olympia-Rekord

SC Magdeburg (Handball): Überraschung des Jahres

Alexandra Popp (Fußball/VfL Wolfsburg): Comeback des Jahres

Eintracht Frankfurt (Fußball): Mannschaft des Jahres

Die Vergabe der Sport Bild-Awards feierten am Montagabend in der Hamburger Fischauktionshalle rund 700 Gäste aus Sport, Unterhaltung, Politik, Wirtschaft und Medien. Mit dem Preis, den Europas größte Sportzeitschrift zum bereits 20. Mal vergab, werden herausragende Leistungen des Sports ausgezeichnet. Den Titel für die Mannschaft des Jahres bekam übrigens Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Sollte der FC Bayern in dieser Saison die Champions League gewinnen, dürfte Salihamidzics Wunsch für das kommende Jahr nichts entgegenstehen. Bei diesem Unterfangen könnte auch die Sané-Explosion helfen. (ck)

Auch interessant