1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Hoeneß adelt Klopp vor CL-Finale als „Welttrainer“: „Waren uns mit ihm einig“

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Ein Foto aus dem Jahr 2008, in dem sie sich angeblich schon einig waren über einen Wechsel nach München: Jürgen Klopp (l.) und Uli Hoeneß.
Ein Foto aus dem Jahr 2008, in dem sie sich angeblich schon einig waren über einen Wechsel nach München: Jürgen Klopp (l.) und Uli Hoeneß. © imago sportfotodienst

Uli Hoeneß und Jürgen Klopp waren sich mal einig - doch dann holte der FC Bayern doch Jürgen Klinsmann. Vor dem Champions-League-Finale adelt Hoeneß den Reds-Coach.

Paris - Jahrelang waren sie in der Bundesliga erbitterte Konkurrenten: Jürgen Klopp als Trainer von Borussia Dortmund und Uli Hoeneß als Präsident des FC Bayern München. Dabei hätten sie fast mal zusammen gefunden: Laut Hoeneß waren sich Klopp und die Münchner einmal über eine Verpflichtung einig. Dann aber entschied man sich an der Isar für Jürgen Klinsmann. Heute spricht Hoeneß in den höchsten Tönen von Klopp: Vor dessen bereits viertem Champions-League-Finale, dem dritten mit dem FC Liverpool, bezeichnet Hoeneß Klopp in einem RTL/ntv-Interview als „richtigen Welttrainer“.

Uli Hoeneß über das Champions-League-Finale: Liverpool „ein Quäntchen besser“

Hoeneß sprach vor dem Match gegen Real Madrid (hier im Live-Ticker) von Klopp als „überragenden Trainer. Er hat sich zu einem richtigen Welttrainer entwickelt“. Der 70-Jährige sieht im Endspiel der Champions League von Paris am Samstag (alle Infos zur TV-Übertragung des CL-Finals) die Reds als Favoriten, „weil ich denke, dass Liverpool ein Quäntchen besser ist“.

Über die Beinahe-Verpflichtung sagte Hoeneß, dass sich Klopp und der FCB 2008 bereits auf einen Wechsel geeinigt hatten, ehe sich die Münchner doch entschieden, Jürgen Klinsmann zu verpflichten. Hoeneß über Klopp: „Den hätte ich mir immer gut vorstellen können beim FC Bayern, weil ich ihn für einen überragenden Trainer halte.“ Hoeneß würdigte vor allem Klopps Entwicklung in der Premier League: „Das ist der Ritterschlag, wenn man bei einem renommierten Verein wie Liverpool so wahnsinnige Erfolge feiert.“

Hoeneß über Ancelotti und Real Madrid: „Hätte ich nie gedacht“

Die starke Saison des früheren Bayern-Trainers Carlo Ancelotti mit Final-Gegner Real Madrid überrascht Hoeneß dagegen: „Ich muss ehrlich sagen, ich hätte nie gedacht, dass er noch einmal eine so triumphale Rückkehr erlebt“, sagte er über den 62-Jährigen, der mit Real auch die spanische Meisterschaft gewonnen hat. „Jeder von uns hat gedacht, die Mannschaft von Real müsste mal umgebaut werden, die haben viele ältere Spieler. Doch er hat es geschafft, mit diesem Team tolle Ziele erreicht“, urteilte der Münchner Ehrenpräsident. Hoeneß: „Ich habe Carlo angerufen. Wir hatten ja einen kleinen Disput, als er ging, aber ich habe mich wirklich wahnsinnig für ihn gefreut.“ Klopps Ex-Klub Borussia Dortmund hatte bei einigen Transfers in diesem Sommer die Nase vorn gegenüber dem FC Bayern. Bei diesem spanischen Top-Talent aber wohl nicht. (cg mit dpa)

Auch interessant