1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Sechs Tore in Halbzeit zwei: Deutschland kassiert gegen England historischen Dreierpack - doch Musiala überragt

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Holt für Deutschland gegen England einen Elfmeter raus: Jamal Musiala (re.) vom FC Bayern.
Holt für Deutschland gegen England einen Elfmeter raus: Jamal Musiala (re.) vom FC Bayern. © IMAGO / PA Images

England und Deutschland liefern sich nach der Pause einen offenen Schlagabtausch mit vielen Toren. Jamal Musiala vom FC Bayern ist bester Spieler des DFB-Teams. Die Nations-League-Partie im Ticker zum Nachlesen.

Fazit: Die deutsche Nationalmannschaft hat im Fußball-Klassiker im Londoner Wembley-Stadion gegen England eine 2:0-Führung verspielt, aber nach Rückstand noch ein Unentschieden erkämpft. 58 Tage vor dem WM-Auftakt gegen Japan verpatzte das DFB-Team von Bundestrainer Hansi Flick in der Nations League die Generalprobe auf die Weltmeisterschaft und rettete an diesem Montagabend in England gerade noch ein 3:3 (0:0).

Vor 78.949 Zuschauern hatten Ilkay Gündogan (53./Foulelfmeter) und Kai Havertz (67.) die DFB-Auswahl scheinbar sicher in Führung gebracht. Luke Shaw (72.), Mason Mount (75.) und Kapitän Harry Kane (83./Foulelfmeter) drehten zunächst das Spiel, ehe Havertz (87.) mit seinem zweiten Treffer wenigstens einen Punkt rettete.

Nations League: England - Deutschland 3:3 (0:0)

Aufstellung England:Pope - Stones (37. Walker), Dier, H. Maguire - James, Bellingham (90.+1 J. Henderson), Rice, Shaw, Foden (66. Saka) - H. Kane, Sterling (66. Mount)
Aufstellung Deutschland:ter Stegen - Kehrer, Süle, N. Schlotterbeck, Raum (68. Gosens) - Kimmich, Gündogan, Hofmann (46. Werner), Musiala (79. Müller), L. Sané (68. Gnabry) - Havertz (90. Bella Kotchap)
Tore:0:1 Gündogan (53./Foulelfmeter), 0:2 Havertz (67.), 1:2 Shaw (72.), 2:2 Mount (75.) 3:2 Kane (83./Foulelfmeter), 3:3 Havertz (87.)

90. Minute + 6: Das Spiel ist aus! England und Deutschland trennen sich nach einer spektakulären zweiten Halbzeit 3:3.

90. Minute + 4: England greift nochmal forsch an. Die deutsche Nationalmannschaft muss bis zum Schluss zittern.

90. Minute: Sechs Minuten Nachspielzeit. Fällt noch ein siebtes Tor in der zweiten Halbzeit?

90. Minute: Wechsel bei Deutschland: Flick gibt England-Legionär Bella Kotchap sein DFB-Debüt. Er kommt für Doppel-Torschütze Havertz und soll in der Nachspielzeit die Abwehr absichern.

87. Minute: Tooooooorrrr!!! England - Deutschland 3:3, Torschütze: Havertz. Jetzt ist es ein Wahnsinns-Spiel! Was für ein Torwart-Fehler von Goalie Pope. Nach einem mäßigen Schuss von Gnabry lässt der Keeper den Ball nach vorne abklatschen. Havertz ahnt die Szene und ist zur Stelle. Das darf dem Torwart aber nicht passieren.

DFB-Team völlig von der Rolle: „Three Lions“ drehen Ergebnis in London mit Dreifach-Schlag in elf Minuten.

83. Minute: Tor! England - Deutschland 3:2, Torschütze: Kane (Foulelfmeter). Ist das bitter! Der Torjäger der „Three Lions“ zimmert die Kugel in die linke obere Ecke. Keine Chance für Ter Stegen, der wie wild auf der Linie hüpft. Das DFB-Team lässt sich dieses Spiel binnen elf Minuten wegnehmen.

82. Minute: Elfmeter für England! Ebenfalls eine ganz klare Sache! Schlotterbeck steht seinem BVB-Kollegen Bellingham in der Box auf das Schienbein. Und zwar richtig heftig. Da dürften manche in Dortmund besorgt aufgeschrien haben. So darf er in dieser Szene nicht hingehen.

80. Minute: England macht jetzt unglaublich Druck auf die deutsche Nationalmannschaft. Das hat fast schon was von Powerplay im Eishockey. Das DFB-Team wird vor das eigene Tor gedrückt.

79. Minute: Wechsel bei Deutschland: Müller ersetzt seinen Bayern-Kollegen Musiala.

Deutschland kassiert Doppelschlag: England gleicht in Wembley binnen Minuten aus

75. Minute: Tor! England - Deutschland 2:2, Torschütze: Mount. Mein Lieber! Die Briten gleichen per Doppelschlag aus und überrumpeln die deutsche Mannschaft, die in dieser Phase gar nicht gut aussieht. Der eingewechselt Saka steckt an der Strafraumgrenze für Mount durch, der nicht lange fackelt und direkt abzieht. Der Ball rauscht in die rechte Ecke, Ter Stegen ist ohne Chance. Aber da sieht seine Abwehr gar nicht gut aus. Chelseas Mount setzt sich gegen drei Mann durch.

72. Minute: Tor! England - Deutschland 1:2, Torschütze: Shaw. Der Anschluss für die Engländer. Diesmal erobern die „Three Lions“ die Kugel im Mittelfeld und machen das Spiel schnell. Scharfer Flanke von rechts und am zweiten Pfosten ist Linksaußen Shaw von Manchester United völlig frei. Er nimmt den Ball mit der Brust an und tunnelt Ter Stegen aus kürzester Distanz.

68. Minute: Doppel-Wechsel bei Deutschland: Gosens für Raum, Gnabry für Sané.

Deutschland legt nach: Havertz trifft in Wembley für das DFB-Team

67. Minute: Tooooooorrrr!!! England - Deutschland 0:2, Torschütze: Havertz. Wie schlecht ist Maguire bitte? Trotz Formkrise hat Southgate ihn aufgestellt - und ihm damit keinen Gefallen getan. Wieder erobert der überragende Musiala im Mittelfeld den Ball hartnäckig gegen den völlig indisponierten Verteidiger. Kimmich nimmt die Kugel schnell auf, der Werner auf die Reise schickt. Der Leipziger legt für seinen ehemaligen Chelsea-Kollege Havertz auf, der den Ball aus gut 25 Metern mit einem Traumtor in den Winkel hämmert.

Bayern-Star im DFB-Team: Joshua Kimmich (Mi.).
Bayern-Star im DFB-Team: Joshua Kimmich (Mi.). © IMAGO / Eibner

62. Minute: Musiala, immer wieder Musiala! Ist der Junge stark! 19 Jahre jung und Deutschlands Bester. Wieder zündet der Ballmagnet im Mittelfeld den Turbo und setzt zu einem seiner unnachahmlichen Dribblings an. Der Steckpass auf Werner kommt genau richtig, doch erneut verzieht der schwäbische Stürmer.

59. Minute: Die Riesen-Chance für Werner! Mit einem schnellen Antritt schüttelt der Leipziger seinen Bewacher ab. Innenverteidiger Dier rutscht aus. Werner hat die komplette kurze Ecke vor sich, zieht aber nicht, sondern spielt schlampig nach innen. Einem Engländer genau in den Fuß. Da war viel mehr drin.

57. Minute: England schüttelt sich etwas und wehrt sich jetzt auch. Ter Stegen muss einen tückischen Flankenball entschärfen.

Bayerns Musiala holt Elfmeter raus: Gündogan bringt Deutschland mit Elfmeter in Führung

53. Minute: Tooooooorrrr!!! England - Deutschland 0:1, Torschütze: Gündogan (Foulelfmeter). Sehr sauber gelöst! Der Kapitän von Manchester City verwandelt unten rechts in die Ecke. Das ist die schmeichelhafte Führung für das DFB-Team.

51. Minute: Elfmeter für Deutschland! Klare Sache! Musiala dribbelt sich in die Box, täuscht gegen Maguire zweimal schnell an, der ihn einfach rustikal umhaut. Da ist der englische Verteidiger schlicht mit dem Zauberfuß des Münchners überfordert, der einmal mehr als 19-Jähriger Verantwortung übernimmt.

50. Minute: Erstmals kommt Werner an den Fünfmeterraum. Feiner Chipp-Ball von Kimmich. Doch die Engländer sind gerade noch dazwischen.

46. Minute: Wechsel bei Deutschland: Leipzigs Werner darf für den Gladbacher Hofmann ran.

46. Minute: Weiter geht es im Wembley-Stadion!

Keine Tore zur Halbzeit: Deutschland spielt auch in England sehr mäßig

45. Minute + 3: Pause in London! Deutschland geht nach einer erneut schwachen ersten Halbzeit ohne Tore gegen England in die Kabinen.

45. Minute + 2: Kimmich probiert es jetzt mit einem Distanzschuss. Aus 20 Metern setzt er die Kugel knapp neben den linken Pfosten. Da fehlten nur Zentimeter.

44. Minute: Das ist jetzt dann doch richtig schlecht von der deutschen Mannschaft. Hofmann verplempert den Ball mit einem überflüssigen Übersteiger. Mein Lieber, so ein richtiger Siegeswille ist da nicht zu erkennen. Deutschland kann von Glück sagen, dass Sterling im Konter nach Vorlage von Kane Ter Stegen anschießt.

42. Minute: Kimmich schenkt den Ball schlampig her. Der Bayern-Star wirkt etwas neben sich. Er kann das Spiel seiner Kollegen aus der Zentrale nicht wirklich anleiten.

Deutschland lässt in England deutlich nach: Von Kimmich und Sané kommt gar nichts

40. Minute: England steht jetzt wesentlich kompakter und hat auf das deutsche Pressing reagiert. Die Briten schieben selbst vehement drauf. Jetzt muss das DFB-Team das Pressing lösen. Von Spielern wie Sané und Kimmich kommt in dieser Phase gar nichts. Auch Havertz wird ganz vorne überhaupt nicht eingebunden.

37. Minute: Wechsel bei England: Stones muss verletzt raus und wird durch seinen ManCity-Kollegen Walker ersetzt.

36. Minute: Stones von Manchester City bleibt offenbar angeschlagen auf dem Rasen sitzen. Er hält sich das Bein. Für ihn kann es offenbar nicht weitergehen.

33. Minute: Ein langer Ball kommt durch die Gasse, aber Raum nicht rechtzeitig daran. Deutschland hat etwas das Tempo rausgenommen. Von England kommt nach der Doppel-Chance aktuell wenig.

27. Minute: Nächste Riesen-Chance für England! Nach einem Eckstoß schlenzt der Mittelstürmer den Ball auf das lange Eck, doch die Kugel streichelt noch den zweiten Pfosten.

Riesen-Chance für England: Neuer-Vertreter Ter Stegen rettet in Wembley gegen Sterling

25. Minute: Riesen-Chance für England! Schnelles Umschaltspiel der „Three Lions“. Sterling behauptet sich gegen Süle, scheitert aber am hervorragend parierenden ter Stegen.

23. Minute: Gefährlich! Hofmann mit der Seitenverlagerung auf Raum, der für Gündogan an den Fünfmeterraum ablegt. Sein Zuspiel kommt aber nicht sauber an. Das wäre die Chance gewesen.

22. Minute: Ungemein konsequentes Pressing der deutschen Mannschaft. England hat Problem, Struktur reinzubekommen. Das lässt sich nicht so schlecht an für die Flick-Truppe.

18. Minute: Freistoß für Deutschland kurz vor dem Sechzehner. Doch Sané knallt den Ball voll in die Mauer. Die Richtung hätte gestimmt. Wie andere Bayern-Stars sucht ja auch der Angreifer derzeit nach seiner Form.

Bayern-Star im DFB-Team: Jamal Musiala (re.).
Bayern-Star im DFB-Team: Jamal Musiala (re.). © Christian Charisius/dpa

15. Minute: Starkes Pressing von Musiala! Die Deutschen gehen weit vorne drauf und zwingen die Engländer in der Anfangsphase zu mehreren leichten Fehlern. 60 Prozent Ballbesitz für das DFB-Team in dieser Phase.

Erster Abschluss des DFB-Teams: Gündogan schlenzt Ball über englisches Tor hinweg

11. Minute: Gündogan mit dem Abschluss! Musiala geht energisch auf Keeper Pope drauf. Der spielt direkt auf Hofmann, der für Gündogan ablegt. Doch der ManCity-Profi verzieht an der Strafraumgrenze.

8. Minute: Ballverlust der Deutschen gegen den aggressiven Dortmund-Star Bellingham im Mittelfeld. England schaltet um. Kane flankt an den zweiten Pfosten, doch Foden kommt einen Schritt zu spät.

3. Minute: England greift direkt munter an. Ein Flankenversuch von Kane wird von der deutschen Abwehr geblockt.

1. Minute: Los geht es mit dem Länderspiel in Wembley!

Update vom 26. September, 20.35 Uhr: Wie DFB-Manager Oliver Bierhoff bestätigt, sollen die deutschen Nationalspieler im Falle eines WM-Sieges pro Mann 400.000 Euro bekommen. Das sei nicht mehr als bei der EM 2021, meint der frühere Stürmer weiter. Bei besagter Europameisterschaft war Deutschland im Achtelfinale just in Wembley genau an England gescheitert (0:2). Gleich gibt es das Wiedersehen!

Thomas Müller auf der Bank: Hansi Flick begründet Startelf-Nein für Bayern-Star

Update vom 26. September, 20.25 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick ist am Mikrofon von RTL und stellt sich demonstrativ vor Thomas Müller vom FC Bayern, der heute auf der Bank sitzt.

„Für mich sind das keine Diskussionsfragen. Thomas gibt der Mannschaft so viel. Er ist ein erfahrener Spieler, der die Mannschaft unterstützt. Jamal (Musiala) und Kai (Havertz) sind sehr gute Fußballer, die uns guttun. Für mich stellt sich die Frage Thomas Müller überhaupt nicht“, erklärt Flick.

Aufstellung des DFB-Teams: Serge Gnabry und Thomas Müller sitzen gegen England auf der Bank

Update vom 26. September, 19.45 Uhr: Die Aufstellung von Hansi Flick für das Länderspiel gegen England ist da. Der Bundestrainer verzichtet im Angriff auf die beiden Bayern-Spieler Serge Gnabry und Thomas Müller.

Auch Timo Werner von RB Leipzig muss auf die Bank. Für sie sind Kai Havertz (FC Chelsea), Jamal Musiala (FC Bayern) und Thilo Kehrer (West Ham United) neu dabei. Mit Kehrer, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle (beide Borussia Dortmund) stehen drei gelernte Innenverteidiger auf dem Platz.

Das dürfte die taktische Aufstellung des DFB-Teams sein: Ter Stegen - Kehrer, Süle, Schlotterbeck, Raum - Kimmich, Gündogan - Hofmann, Musiala, Sané - Havertz

Update vom 26. September, 19.35 Uhr: Die Prämien für die deutschen Nationalspieler bei der Fußball-WM 2022 in Katar stehen fest. Im Falle eines Turniersiegs würden die DFB-Stars richtig viel kassieren. Dafür braucht es aber andere Leistungen als zuletzt gegen Ungarn. Heute Abend könnte die Flick-Elf gegen England einen Anfang machen für eine Trendwende.

Bayern kriseln auch in der Nationalmannschaft: Bundestrainer Flick heizt DFB-Konkurrenzkampf an

Update vom 26. September, 19.15 Uhr: Die Bayern kriseln auch in der Nationalmannschaft - und mit ihnen das gesamte DFB-Team. Entsprechend heizte Bundestrainer Flick den Konkurrenzkampf nun nochmal an. „Für jeden einzelnen Spieler ist das ein Ansporn, alles zu geben und die sechs Wochen danach zu nutzen, um vorbereitet zu sein“, erklärte der 57-Jährige, der gegen Ungarn (0:1) „Mut, Vertrauen, Dynamik und Intensität“ vermisste, dafür aber „zu viele Fehler“ sah.

„Es ist immer wichtig, wenn man gewinnt. Das gibt der Mannschaft Vertrauen in ihre Qualität“, meinte Flick vor der Partie in London weiter: „Es geht darum, den Spielern Vertrauen zu geben.“ Auch Oliver Bierhoff sehnt einen Sieg herbei. „Das ist der letzte Test vor der Nominierung, wir wollen Wiedergutmachung und Vertrauen sammeln, das ist enorm wichtig“, erklärte der DFB-Geschäftsführer.

Deutschland in der Nations League: DFB-Team kann nicht mehr Gruppensieger werden

Update vom 26. September, 18.45 Uhr: Werfen wir einen Blick auf die Tabelle der Nations-League-Gruppe A3 vor dem 6. Spieltag. Deutschland hatte vor der Partie gegen Ungarn (0:1) eigentlich das Ziel Gruppensieg ausgegeben. Um diesen werden heute Abend stattdessen im Parallelspiel in Budapest nun die Ungarn und Europameister Italien spielen. England steht bereits als „Absteiger“ in Gruppe B fest.

Nationalteam:Punkte:Tore:
1. Ungarn108:3
2. Italien86:7
3. Deutschland68:6
4. England21:7

England - Deutschland im Live-Ticker: DFB-Team will Wiedergutmachung für Niederlage gegen Ungarn

Erstmeldung vom 26. September: München/London - „Bei vielen hat man gemerkt, dass die Phase im Verein nicht die leichteste ist.“ Thomas Müller brachte nach dem 0:1 des DFB-Teams gegen Außenseiter Ungarn in Leipzig das auf den Punkt, was wohl vor allem für die deutschen Nationalspieler des FC Bayern München gilt. Es läuft nicht in diesen Tagen.

Nicht bei Müller selbst. Nicht beim eigentlichen Mittelfeldstrategen Joshua Kimmich. Nicht bei den Angreifern Leroy Sané und Serge Gnabry. Der Schwabe ist seit sieben Pflichtspielen für den deutschen Bundesliga-Rekordmeister plus einem Länderspiel ohne eigenen Treffer. Sané erinnerte mit seinem lustlosen Auftritt gegen die Ungarn indes keineswegs an seine Gala gegen den FC Barcelona (2:0) in der Champions League.

Im Londoner Wembley-Stadion: Nationalmannschaft von Bundestrainer Hansi Flick bestreitet WM-Härtetest

Und an diesem Montagabend? In London (ab 20.45 Uhr) steht für Deutschland zum Abschluss der Nations League der WM-Härtetest gegen Vize-Europameister England an. Bei den Briten läuft es ebenfalls nicht rund. So holten die „Three Lions“ aus bislang fünf Partien in der Nations-League-Gruppe A3 nur zwei Punkte - ohne einen einzigen Treffer aus dem Spiel heraus. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften noch in München 1:1 getrennt.

Dort, wo beim Fußball-Giganten von der Säbener Straße nach vier sieglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga die Stimmung zu kippen droht. Damit stellt sich auch die Frage, welche(n) Bayern Bundestrainer Hansi Flick für das Länderspiel in Wembley aus der Startelf streicht. Einen der beiden Außenangreifer Sané und Gnabry? Um diesmal Jamal Musiala die Chance von Anfang an zu geben? Oder Müller? Auch ihn könnte der nach wie vor erst 19-jährige Musiala hinter der Spitze ersetzen, während das DFB-Team mit sechs Punkten als Gruppen-Dritter in der Nations League weder ab- noch aufsteigen kann.

England - Deutschland im Live-Ticker: Stürmt Kai Havertz für Timo Werner?

Just jene Position des Neuners ist dabei das größte Sorgenkind der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Diese hat keinen echten Mittelstürmer mehr. So könnte an diesem Montagabend der offensive Mittelfeldspieler Kai Havertz (FC Chelsea) den Vorzug vor Timo Werner (RB Leipzig) erhalten, der gegen Ungarn einmal mehr blass blieb.

Verfolgen Sie das Länderspiel England gegen Deutschland heute Abend ab 20.45 Uhr hier im Live-Ticker. (pm)

Auch interessant