Entschleunigter Alltag

Coronavirus: Sky-Kommentator Hansi Küpper über die "volle Dröhnung Geisterspiele" 

Hansi Küpper ist wegen der Corona-Pandemie derzeit ein Fußball-Kommentator ohne Tätigkeitsbereich. Als „völlig entschleunigt“ beschreibt der 59-Jährige seinen Alltag. 

Herbern - Im Gespräch mit wa.de* hat der Freiberufler verraten, wie er den Shutdown wegen des Coronavirus im Profi-Fußball persönlich erlebt hat - und welche Auswirkungen er erwartet und erhofft.

In besonderer Erinnerung dürfte Küpper demnach der 11. März bleiben. Er fasste erst das Geisterspiel in der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln zusammen.

Nur wenig später war er beim Geisterspiel Paris St. Germain gegen Borussia Dortmund im Einsatz. "Ich war Backup-Kommentator für den Fall, dass aus technischen Gründen der Kommentar aus dem Stadion ausfällt. Zudem habe ich auch dieses Spiel später zusammengefasst", so Küpper. "Ich hatte also die volle Dröhnung Geisterspiele."

Im Gespräch mit wa.de* berichtet der Sky-Kommentator außerdem, dass er wegen der Coronakrise viel zuhause ist, spazieren geht und ein neues Fußball-Quiz plant, - und auch, wie es um den geplanten Umzug von Pfaffenhofen in der Nähe von München in die NRW-Stadt Herbern steht.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren