1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Alaba feiert Real-Sieg mit Klappstuhl - Kroos entgeistert: „Bist du nicht ganz sauber?“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marius Epp

David Alaba bejubelt einen Treffer von Real Madrid auf besondere Art und Weise.
David Alaba bejubelt einen Treffer von Real Madrid auf besondere Art und Weise. © IMAGO / PanoramiC

David Alaba sorgte beim Champions-League-Sieg seines Klubs Real Madrid mit einem etwas anderen Torjubel für Aufsehen.

Madrid - Es war eine galaktische Nacht im Santiago Bernabeu ganz nach dem Geschmack von David Alaba. Nach dem 3:1-Sieg gegen Paris St. Germain ließ sich das weiße Ballett von den fast 60.000 Fans im weiten Rund feiern.

Durch einen Hattrick von Stürmer Karim Benzema und einen überragenden Luka Modric drehte Real die Partie nach dem Führungstreffer von Kylian Mbappé in der ersten Hälfte. In der Verteidigung machte David Alaba ein gutes Spiel und hielt die Ausnahme-Angriffsreihe der Pariser im Zaum.

Champions League: David Alaba bejubelt drei Benzema-Tore und steht mit Real im Viertelfinale

Das Bernabeu bebte, als Benzema mit seinem dritten Treffer den Viertelfinal-Einzug sicherte. Mittendrin in der Jubeltraube: Alaba.. Obwohl der Österreicher nicht am Tor beteiligt war, fokussierten sich die Kameras schnell auf ihn - der Grund war ein außergewöhnlicher Jubel.

Kurzerhand schnappte sich der Ex-Münchner einen Klappstuhl und reckte ihn demonstrativ in die Höhe. Wo er das Teil ausgegraben hat, war in den TV-Bildern nicht ersichtlich. Die Szenerie war so wild, dass viele Alabas Jubel erst gar nicht bemerkten.

Champions League: Jerome Boateng lacht über Alabas Klappstuhl-Jubel

Auf Instagram zeigte er den kuriosen Klappstuhl-Jubel dann nochmal seinen Fans. „Wehe, ihr setzt euch auf unseren Stuhl“, lautet seine Ansage dazu. Im Trikot des Rekordsiegers der Champions League* kann die Brust dann auch mal etwas breiter werden. Ex-Teamkollege Jerome Boateng fand den Jubel amüsant, der Verteidiger in Diensten von Olympique Lyon meldete sich mit drei Lach-Emojis und der Frage „Bruder, was machst du?“ zu Wort.

Teamkollege Toni Kroos fragte: „Bist du nicht ganz sauber?“ Bayern-Kumpel Franck Ribéry kommentierte ebenfalls: „Alles gut, Bruder?“ Einige Fans fanden die Klappstuhl-Aktion ebenfalls lustig. „Was geht da bei Alaba ab?“, fragt ein User entgeistert.

Ein Bayern-Fan hat einen Seitenhieb parat: „Der Stuhl ist das einzige, was du in dieser Saison in die Höhe recken wirst.“ Im Viertelfinale könnte Alaba auf seinen langjährigen Klub FC Bayern* treffen. Die Münchner verpassten RB Salzburg eine Watschn. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant