1. Startseite
  2. Region
  3. Schöneck

Ortsdurchfahrt Oberdorfelden: Parkverbot gilt wieder

Erstellt: Aktualisiert:

Entlang der Ortsdurchfahrt Oberdorfelden (Nidderauer Straße und Falltorstraße) herrscht ab sofort wieder eingeschränktes Halteverbot. Archivfoto: Habermann
Entlang der Ortsdurchfahrt Oberdorfelden (Nidderauer Straße und Falltorstraße) herrscht ab sofort wieder eingeschränktes Halteverbot. Archivfoto: Habermann

Schöneck. Entlang der Ortsdurchfahrt Oberdorfelden (Nidderauer Straße und Falltorstraße) herrscht ab sofort wieder eingeschränktes Halteverbot. Die Parkverbotsschilder waren bereits im April dieses Jahres aufgestellt worden - aufgrund fehlender Markierungen für neue Parkflächen war das Verbot jedoch wieder aufgehoben worden.

Entlang der Nidderauer Straße und Falltorstraße wurden in der Vergangenheit regelmäßig Probleme hinsichtlich der Sicherheit des fließenden Verkehrs festgestellt. Ursache sind unter anderem teilweise verkehrswidrig geparkte Fahrzeuge.

Aus diesem Grund hatte sich die Ordnungsbehörde Anfang dieses Jahres in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat Oberdorfelden dazu entschlossen, das Parken nur noch in bestimmten Parkflächen zuzulassen. Die neuen Parkverbotsschilder wurden bereits im April aufgestellt  - die Markierungen für die neuen Parkflächen fehlten jedoch noch. Dieser Umstand sorgte bei einigen Anwohnern für Unmut. Ihrem Ärger über „Knöllchen“, die an Falschparker verteilt worden seien, machten sie in einer Sitzung des Ortsbeirats Luft.

Auf Kompromissvorschlag von Ortsvorsteher Klaus Ditzel (SPD) war das Parkverbot zunächst für ungültig erklärt worden. Ab sofort gilt es jedoch wieder: „Die entsprechenden Markierungen und Beschilderungen wurden in den vergangenen Wochen komplettiert“, teilte die Gemeindeverwaltung mit. Die Ordnungspolizeibeamten seien nun beauftragt, auf die Einhaltung der Beschilderung zu achten und Verstöße zu ahnden. Um entsprechende Verhaltensweise werde daher gebeten.  jc

Auch interessant