1. Startseite
  2. Region
  3. Schöneck

Nach Ferien: Kilianstädter Ortsdurchfahrt monatelang gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Ab 18. April ist die Ortsdurchfahrt in Kilianstädten gesperrt. Für die innerörtliche Umleitung werden für die kommenden Monate bestehende Einbahnstraßenregelungen aufgehoben. Karte: OpenStreetMap.org
Ab 18. April ist die Ortsdurchfahrt in Kilianstädten gesperrt. Für die innerörtliche Umleitung werden für die kommenden Monate bestehende Einbahnstraßenregelungen aufgehoben. Karte: OpenStreetMap.org

Schöneck. Nach den Osterferien wird die Kilianstädter Ortsdurchfahrt zwischen Platz der Republik und Niederbergring für mehrere Monate voll gesperrt. Es stehen Kanal- und Straßenbauarbeiten an. Die wegen ihrer Engstellen auch als Flaschenhals bekannte Ortsdurchfahrt ist die verkehrsreichste Straße im Ort.

Von Mirjam Fritzsche

Erhebliche Beeinträchtigungen sind zu erwarten. Die Planungen für die Maßnahmen reichen bis in das Jahr 2000 zurück, als ein städtebauliches Verkehrs- und Gestaltungskonzept für die Ortsdurchfahrt erstellt wurde. Der erste Bauabschnitt wurde 2009 umgesetzt.Ab Dienstag, 18. April, steht nun der zweite Bauabschnitt der geplanten kompletten Sanierung der Ortsdurchfahrt auf dem Programm. Wann die Umsetzung für den letzten Abschnitt, der die Hanauer Straße betrifft, erfolgen könnte, ist noch nicht klar.Verkehr wird umgeleitetIn der ersten Woche nach den Osterferien rollen noch keine Bagger. In dieser Zeit werden zunächst die Sperrungen und Umleitungen eingerichtet. Der Verkehr soll vor allem über die Wachenbucher Straße, die Richard-Wagner-Straße und die Raiffeisenstraße fließen. Die bestehenden Einbahnstraßenregelungen werden während der Bauzeit aufgehoben. Auch der Bus- und Schulbusverkehr wird diese Strecke nutzen.„Mit Schildern weisen wir am Ortseingang auf eine Umleitung über die Südumgehung hin, damit sich Auswärtige gar nicht erst im Ort verfahren“, erklärt Daniela Wißner, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung. Während der Bauphase gilt auf der Umleitungsstrecke Parkverbot, lediglich beim Ärztehaus sollen einige Parkplätze erhalten bleiben.Umfangreiche SanierungsmaßnahmenAuf dem Plan stehen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen. Der Kanal wird erneuert, rund 45 Hausanschlüsse müssen saniert werden. „Diese sind in einem katastrophalen Zustand“, erklärt Wißner. Das habe eine Kamerafahrt gezeigt. Zudem werden Gasleitungen verlegt und die Straßenbeleuchtung erneuert.Die Fußwege werden künftig nicht nur durch eine aufgemalte Linie, sondern durch eine eigene Pflasterung von der Fahrbahn abgesetzt. „Auf Vorschlag des Behindertenrates werden an den Einmündungen in den Boden so genannte Aufmerksamkeitsfelder für Fußgänger eingebracht“, fügt Wißner an. Denn auf der gesamten Strecke gilt Rechts-vor-Links. Auch die künftigen Parkplätze werden mit Pflasterungen abgesetzt.Sanierung ist "schwierige Baustelle"Gerade wegen der Enge der Straße und der anliegenden Gewölbekeller und alten Fachwerkhäuser ist die Sanierung der Frankfurter Straße „eine schwierige Baustelle“, wie Wißner betont. Die Arbeiten werden laufend von Schwingungsmessungen begleitet, um Schäden an den historischen Gebäuden zu vermeiden. Gerade das Aufbrechen der Straßen führe erfahrungsgemäß zu starken Erschütterungen. Dies gelte es, zu beobachten.Gestartet wird mit dem Baufeld im Bereich der Einmündung Niederbergring, es wandert immer weiter nach Osten. Abschnittsweise werden jeweils Kanal und Straße von Einmündung bis Einmündung erneuert. Für Anlieger ist die Einfahrt bis zur Baustelle frei.Für die Mülltonnen soll es zentrale Sammelstellen geben, die rechtzeitig bekannt gegeben werden. „Ältere Mitbürger erhalten natürlich Unterstützung von den Bauarbeitern“, verspricht die Gemeindemitarbeiterin.Das Bauzeitende ist für Dezember geplant – wenn das Wetter mitspielt.

Auch interessant