Sind ganz in ihrem Element: Am Sonntag führen 15 Mädchen und Jungen das Musical „Des Kaisers neue Kleider“ in der evangelischen Kirche in Büdesheim auf, angeleitet von Simone und Christoph Winkelmann. Foto: Pauly

Schöneck

"Des Kaisers neue Kleider": Musicalpremiere am Sonntag

Schöneck. Immer montags um 16.30 Uhr wuselten rund 15 Kinder durch die heiligen Hallen der evangelischen Kirche in Büdesheim und schlüpften in Kostüme, um konzentriert und hoch motiviert in Spiel und Gesang den Anweisungen und Ermunterungen von Simone und Christoph Winkelmann zu folgen. Am Sonntag feiert ihr Musical Premiere.

Von Andrea Pauly

Der Kinderchor Campana wird mit Unterstützung der Kirchenband Con Cappella das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ auf Basis einer modernisierten und humorvollen Version von Bernhard Wiemker als Familienmusical aufführen. Chorleiterin Winkelmann und ihr Ehemann haben das Stück um einige bekannte Popsongs ergänzt, die passend zum Musical umgetextet wurden und so der Geschichte noch mehr Schwung geben.

Leider kann „Kaiser“ Julian Winkelmann, Sohn der beiden Regisseure, beim Probenbesuch unserer Zeitung nicht dabei sein. Er liegt mit einer dicken Erkältung im Bett und kuriert sich erst mal aus, damit er bei der Premiere als verblendeter Monarch glänzen kann. „But the show – respektive die Proben – must go on.“

Und so proben die Zehn- bis 13-Jährigen und die vier jüngeren Statisten im Kita- und Grundschulalter inzwischen eifrig weiter. Andersens Märchen-Klassiker um einen eitlen Kaiser, der in seiner Gier nach Anerkennung und Bewunderung auf zwei betrügerische Schneider hereinfällt, ist bekannt. Was die Kinder unter Leitung von Pädagogin Simone Winkelmann und Christoph Winkelmann, der im Bereich Kinder- und Jugendtheater schon einige Erfahrungen in Frankfurt und Hanau sammeln konnte, daraus machen, ist beeindruckend.

Christoph Winkelmann zeigt sich begeistert von der Arbeit mit den Kindern: „Es ist wirklich eine große Freude zu sehen, was wir hier für großartige schauspielerische Talente in den Reihen des Kinderchors haben. Es macht Spaß, das Komödiantische herauszukitzeln. Die Kinder nehmen unheimlich viel an, setzen das erstaunlich gut um und haben eine Menge Freude dabei.“

Und Simone Winkelmann ergänzt: „Das Musical ist schon ein Mega-Projekt für uns alle. Aber es freut mich sehr zu sehen, was man inzwischen alles mit den Kindern machen kann, auch musikalisch. Wir haben sehr starke Stimmen im Chor und man kann jetzt wunderbar zwei- und mehrstimmig mit den Kindern und sogar solistisch arbeiten, was alles andere als selbstverständlich ist für Kinder dieses Alters.“

Für Büdesheim, die Kirchengemeinde und alle Beteiligten sei dieses Projekt wieder ein großes Ereignis. Man habe ja bereits mehrere Projekte dieser oder ähnlicher Art umgesetzt, nicht zuletzt das Großereignis im vergangenen Jubiläumsjahr von Büdesheim, das Chorfestival „500 Stimmen für Büdesheim” (der HA berichtete).

Auch in den Vorjahren gab es Musical- und Theaterprojekte wie „Östlich der Sonne, westlich vom Mond”, „Der Wunschpunsch” oder „An der Arche um Acht”. Allerdings noch nicht in dieser Form – nur mit Kindern.

Es handelt sich bei dieser Version von „Des Kaisers neue Kleider“ ursprünglich um ein Theaterstück für Erwachsene, bei dem die Zuschauer auch viel Spaß mit dem Wortwitz haben werden, ist sich Christoph Winkelmann sicher. Allein die Namen der Rollen sprechen für sich – vom Leibarzt Professor Einlauf bis zu Bim und Bam, den kaiserlichen Nähkastenverwaltern. Fetzige Songs aus Rock, Pop und Musical wie zum Beispiel von den Prinzen oder auch Sarah Connor runden das Musical ab.

Es fiebern schon alle der Premiere entgegen, die am Sonntag, 18. Februar, um 16 Uhr in der Andreasgemeinde Büdesheim stattfindet. Zwei weitere Aufführungen gibt es am Samstag, 24. Februar, und am Sonntag, 25. Februar, jeweils um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren