Mit viel Fingerspitzengefühl bereiten David Fischer und Jenny Schubert Rindertartar mit Roter Bete zu und drapieren es auf den Tellern. Foto: Carolin-Christin Czichowski

Rodenbach

Rund 60 Gäste feiern zehn Jahre Kochakademie

Rodenbach. Es duftet schon vor dem Schützenhof Oberrodenbach herrlich, nach gewürztem Fleisch und süßer Erdnusssoße. Thomas Koch steht vor der Feuertonne und brutzelt die Hähnchenspieße. Drinnen, im großen Veranstaltungsraum, geht die kulinarische Reise weiter.

Von Carolin-Christin Czichowski

Die Profiköche David Fischer und Gregor Engels bereiten geflammte Gelbflossen-Makrele und Lachs zu, Garnelen mit Linsencurry, Rindertatar mit Roter Bete und Sauerbraten von Ochsenbäckchen. Normalerweise sind Koch, Fischer und Engels nicht gemeinsam im Oberrodenbacher Schützenhof am Werk. Doch an diesem besonderen Abend geben alle drei ihr Bestes. Denn die Kochakademie im Schützenhof feiert ihr zehnjähriges Bestehen.

60 Gäste sind am Samstagabend in den Schützenhof gekommen, darunter viele Fans der ersten Stunde der Kochakademie. „Ich war schon bei 21 Kochkursen dabei“, sagt Sabine Schneider. Von dem Konzept ist die Rodenbacherin überzeugt: „Die Kurse sind immer anders, jeder ist außergewöhnlich. Man lernt jedes Mal etwas dazu.“

Kurse mehr als nur Freizeitbeschäftigung

Für sie sind die Kurse viel mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung. „Jeder Kurs ist ein echtes Event, auf das ich mich immer schon lange im Vorfeld freue.“ Den ersten hat sie vor neun Jahren besucht, damals mit einer Freundin. Mittlerweile hat sie auch ihre Familie angesteckt, samt Mann und Tochter. „Wir kochen einfach leidenschaftlich gerne. Und essen natürlich auch“, sagt Anja Schneider und lacht.

Auch Klaus Adam kennt die Kochakademie von Beginn an. „Ich habe damals den ersten oder zweiten Kurs besucht“, sagt der Rodenbacher. „Damals ging es um das Zubereiten von Wild“, erinnert er sich. Und auch er ist der Akademie danach treu geblieben. Das besondere für ihn ist jedes Mal die Atmosphäre. „Es ist so locker, ohne Zwang. Man kennt sich untereinander und wir haben immer viel Spaß. Es ist wirklich Kochen unter Freunden.“Das war auch die Idee von Richard Uhl und Matthias Hackerschmid, als sie vor mehr als zehn Jahren erstmals darüber sprachen, eine Kochakademie in Rodenbach zu eröffnen. „Doch wir konnten das natürlich nicht alleine stemmen“, so Hackerschmid. Schnell fanden er und Uhl Mitstreiter.

Ein simples Konzept

Das Konzept sollte simpel sein: „Beste regionale Zutaten, Anleitung durch erfahrene Profi-Köche, eine tolle Atmosphäre, moderne Geräte und raffinierte Rezepte zum Nachmachen“, sagt Uhl. „Bei uns steht das Erlebnis-Kochen im Vordergrund und verbindet Kreativität, Spaß und nachhaltiges Wissen über alles, was man rund ums Kochen oder auch Grillen wissen sollte – oder eben auch nicht.“ Drei bis vier Mal im Monat finden mittlerweile Kochkurse statt, oft unter einem zur Jahreszeit oder zur Saison passenden Motto. Außerdem bietet das Team Kurse und Events für Firmen an.

Schnell fanden Uhl und Hackerschmid die passende Location für ihr Vorhaben: den Schützenhof an der Hanauer Straße. Das Ziel der Initiatoren war es nämlich auch, den Treffpunkt für Jung und Alt mit noch mehr Leben zu füllen.

Davon, dass ihnen das gelungen ist, zeugte auch die Veranstaltung am vergangenen Samstag: Neben leckerem Essen von Profi-Köchen, dem passenden Wein oder Bier – das ein Biersommelier mitbrachte und Interessierten vorstellte – gab es auch viele Gelegenheiten zum Austausch. Kochen unter Freunden eben.

Das könnte Sie auch interessieren