Die jungen Preisträger zeigen stolz ihre Werke. Im Hintergrund steht Vertriebs- und Marketingmitarbeiter Thorsten Kreil. Foto: Seels

Rodenbach

Preisverleihung des Jugendwettbewerbs „Jugend Creativ“

Rodenbach.  „Fantastische Helden und echte Vorbilder – Wer inspiriert Dich?“ so hieß das Thema des diesjährigen Jugendwettbewerbs „Jugend Creativ“ der Raiffeisenbank Rodenbach-Hasselroth-Großkrotzenburg. Das Rote Kreuz Mutter, die kranke Kinder bekocht oder der Opa als Holzpferdbauer: Die Helden der Kinder beeidrucken. 

Von Felicitas Seels

Hasselroth liegt vorne! Denn wie in den beiden Vorjahren hatten auch bei der diesjährigen Preisvergabe des 46. Internationalen Jugendwettbewerbs „Jugend Creativ“ in der Hauptgeschäftsstelle der Raiffeisenbank (Raiba) Rodenbach-Hasselroth-Großkrotzenburg in Niederrodenbach die Hasselrother die Nase vorn.Das wird ein guter Ansporn sein, wie es nun die aktuellen Teilnehmerzahlen beweisen: fiel die Zahl der einreichenden Nachwuchs-Künstler aus dem Geschäftsgebiet des Genossenschaftsinstitut von 269 im Jahr 2014 auf nur 141 in 2015, konnte nun in 2016 wieder eine Steigerung vermerkt werden: 256 Schüler, die in zwei Preisklassen bewertet wurden, die sich auf 142 Erst- und Zweitklässler und 114 Dritt- und Viertklässler des Geschäftsgebiets untergliedern, näherten sich in unterschiedlichster Weise wie auch in ebenso unterschiedlichsten Stilen und Arten des Themas „Fantastische Helden und echte Vorbilder – Wer inspiriert Dich?“ an, sei es mit Bunt- oder Wachsmalstiften, als Porträt oder Comic.Viele Werke der jungen Künstler beeindrucktenDas Motto war wie immer sehr offen gehalten in der Themenausgestaltung. Die große bunte Vielfalt hatte dann eine ausgewählte, zwölfköpfige Jury zu beurteilen, was bisweilen eine Mehrheitsentscheidung war und reichlich diskutiert wurde, denn viele Werke beeindruckten gleichrangig.Der diesjährigen Aufgabenstellung stellten sich somit 49 Schüler der Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach, 90 Schüler der Hasselbachschule in Neuenhaßlau, 61 Schüler der Auwiesenschule in Niedermittlau, 24 Schüler der Alten Dorfschule Gondsroth und 32 Schüler der Geschwister-Scholl-Schule in Großkrotzenburg.Zuwendung in Höhe von 200 Euro für den KunstunterrichtFür jede Schule, die mitmacht, gibt es dafür vom Genossenschaftsinstitut eine zweckgebundene Zuwendung in Höhe von 200 Euro für den Kunstunterricht. Raiba-Vertriebsleiter Thorsten Kreil dankte ausdrücklich den engagierten Kunstlehrern der fünf teilnehmenden Schulen, die die Aufgabenstellung in den Kunstunterricht transportierten, dabei den Nachwuchstalenten mit Rat und Tat zur Seite standen und sie zur erfolgreichen Teilnahme motiviert hätten.Vivian Moosmann aus Neuenhaßlau, die nun schon zum dritten Mal in Folge in ihrer Altersklasse drei und vier Preisränge belegte, freute sich sehr über ihren ersten Platz, die auch 50 Euro Fördergeld als Landessiegerin, eine gerahmte Urkunde und den Roller erhielt.Held des Alltags: Opa als HolzpferdbauerIhre Helden des Alltags waren das Rote Kreuz im Einsatz in der Kita, die Frau, die den Rollstuhl eines Kindes schiebt, die Mutter, die kranke Kinder bekocht. Erste in der Altersklasse eins und zwei war Mila Kühn aus Niedermittlau, deren ganz persönlicher Held der „Opa als Holzpferdbauer“ ist.In dieser Altersklasse belegten Nila Müller, Melissa Weber, Felix Irgel, Maike Reichenbach (alle Niedermittlau) die folgenden Plätze. Nach Vivian Moosmann kamen Jette Renner, die zum zweiten Mal auf dem Siegertreppchen stand, Elisabeth Steinhorst, Marie Bergler (alle Neuenhaßlau) und Anastasija Batalova (Rodenbach) in den Genuss der Auszeichnung.Gewinner freuten sich über PräsenteLuca Willig, Cedric Stickler (beide Großkrotzenburg) und Vanessa Schäfer (Rodenbach) erhielten Preise für ein erfolgreich gelöstes Preisrätsel. Die Gewinner des Malwettbewerbs freuten sich sehr über die hochpreisigen Präsente, die ihnen im Anschluss daran Raiba-Mitarbeiterin Christiane Georges übergab – Roller, Spiele, Malsets, Lego, Stifte, Puzzles, Bastelbox.Wer dieses Mal nicht auf vorderen Rängen stand, der kann schon einmal für das nächste Mal die Stifte spitzen, denn das Thema des 47. Jugendwettbewerbs steht jetzt schon fest. Für die Klassen eins bis vier heißt das „Freundschaft ist … bunt!“ – wer inspiriert Dich?“ – und das ist dann ab 1. Oktober beim bundesweiten Start des neuen Jugendwettbewerbs rund um gute Freunde möglich. Abgabeschluss ist dann im Februar 2017.

Das könnte Sie auch interessieren