Komm, hol das Lasso raus: Dieser Partyschlager durfte bei der neuen Musical-Komödie mit (von links) Katharina Martin, Bianca Stillger, Thomas Helm und Christian Kerkhoff natürlich nicht fehlen. Foto: Andrea Pauly

Rodenbach

Hangover nach der Partynacht: Neues Musical in Steins Tivoli

Rodenbach. Es ist wieder einmal passiert: Lisa und Anna haben vergangene Nacht ordentlich „abgefeiert“. Doch die Folgen sind dieses Mal mehr als fatal. Denn sie wachen völlig desorientiert in einer ihnen unbekannten Wohnung auf.

Von Andrea Pauly

Das ist die spannende Ausgangssituation der neuen Produktion „Bo-Boom Bumerang“, die Regisseurin und Schauspielerin Louise Oppenländer für Stein's Tivoli in Rodenbach geschrieben hat und aus der sich auf der Bühne binnen kürzester Zeit ein umwerfend komisches Musical voller Hits aus verschiedenen Jahrzehnten entwickelt.

Nach durchzechter Nach in fremder Wohnung

Lisa und Anna haben einen fiesen Kater und können sich natürlich an nichts erinnern. Panik macht sich breit. Vor allem, als dann noch zwei fremde Kerle aus den weiteren Zimmern die Wohnstube bevölkern, die sich ihrerseits in keiner Weise über die Anwesenheit der jungen Frauen zu wundern scheinen. „Schnell abhauen“ wird rasch zwischen den beiden Damen als Devise ausgegeben, denn man möchte jede möglicherweise zusätzliche Peinlichkeit vermeiden.

Doch hier scheint der eigentliche Stress erst zu beginnen. Geld, Papiere, Handy und Autoschlüssel sind verschwunden. Alles scheint Opfer der vergangenen Nacht geworden zu sein, über die der dichte Nebel einer posttraumatischen Party-Amnesie zu liegen scheint. Gemeinsam mit Luigi und Björn versuchen Lisa und Anna, die Geheimnisse und potenziellen Fehltritte der letzten zwölf Stunden zu ergründen.

Schauspieler überzeugen mit authentischen Rollen

Zu den mitreißenden Klängen von „Mambo No. 5“, dem DJ Bobo-Hit „There is a Party“ und „Boomerang“ von Blümchen aus den 1990ern eroberten die vier Protagonisten – durch die Publikumsreihen tanzend – gleich zu Beginn das Publikum im gut besuchten kleinen Theater. Begeistertes Mitsingen und Mitklatschen der Gäste begleitete so die komplette Aufführung und motivierte das Schauspielerquartett zu Höchstleistungen.

Während Katharina Martin die pragmatisch vernünftige und intelligente Anna mit überzeugendem und kraftvollem Charme mimte, gab Bianca Stillger die hinreißend naive Lisa, die nicht gerade die „hellste Kerze auf der Torte“ ist, aber mit ihren frechen und impulsiven Sprüchen die anderen drei Protagonisten immer wieder stimmungsmäßig aufmischt. Besonders Stillger machte ihre authentische Spielfreude mit ganzem Körpereinsatz spürbar.

Frauenhelden schmettern Faschingslieder

Aber auch die beiden männlichen Darsteller, Christian Kerkhoff als cooler Frauenheld Luigi und Thomas Helm als sein schwuler Kumpel Björn, bewiesen ihr Können wieder einmal mit professioneller Bühnenpräsenz und individueller Ausstrahlung. Auch gesanglich hatten die vier einiges zu bieten. Stimmstark interpretierten sie solo und gemeinsam weitere Hits wie „Oops, I did it again“ von Britney Spears, den Evergreen „Rote Lippen soll man küssen“, „Barbie Girl“ von 1997 und den Klassiker „Country Roads“ von John Denver.

Ergänzt wurde das breite Liedspektrum von weiteren Schlagern, die gerne auf Faschingsfeten oder beim Après-Ski für Partystimmung sorgen – wie „Komm hol das Lasso raus“ und „Das rote Pferd“. Den Zuschauern gefiel die Mischung aus flapsigem Wortwitz und perfekt inszenierten Songs. Die ausgelassene Stimmung in den Publikumsreihen und ein Riesenapplaus für „Bo-Boom Bumerang“ sprachen für sich.

Infos in Kürze:Die Musical-Komödie „Bo-Boom Bumerang“ in Stein's Tivoli in Rodenbach ist noch bis einschließlich 14. Juli immer donnerstags, freitags und samstags ab 20 Uhr sowie sonntags ab 19 Uhr zu sehen. Karten zu 19 Euro (donnerstags und sonntags) beziehungsweise 21 Euro (freitags und samstags) gibt es unter Telefon 0 61 84/ 5 09 00.

Das könnte Sie auch interessieren