Auf dem Schulhof der Struwwelpeterschule in Niederdorfelden herrschte ein großer Trubel . Viele Kinder und Eltern waren gekommen, um die neuen Spielgeräte einzuweihen. Foto: Ulrike Pongratz

Niederdorfelden

Frühe Ostergeschenke für die Niederdorfeldener Grundschüler

Niederdorfelden. Donnerstag, 17 Uhr: Auf dem Schulhof der Struwwelpeterschule in Niederdorfelden herrschte ein Trubel wie in der Pause am Vormittag. Das zahlreiche Erscheinen von Kindern und Eltern hat selbst Schulleiter Harald Schramm und seine Gäste an diesem nass-kalten Nachmittag überrascht.

Von Ulrike Pongratz

Doch Kinder, Eltern und Schule hatten Grund zum Feiern. Eingeladen hatte der Förderverein der Struwwelpeterschule Niederdorfelden nicht nur zum jährlichen Osterbasar, sondern zur Eröffnung der neuen Spielgeräte im Schulhof. Schon ihre Vorgänger, so Regina Linke, die Vorsitzende des Vereins, hätten sich, mit Unterstützung der Eltern, für den Spielhügel und das Baumhaus auf dem Schulhof eingesetzt.

Gerade der Spielhügel sei aber bei Regen nicht nutzbar, weshalb der Förderverein als Ergänzung weitere Turn- und Bewegungsgeräte angeregt hätte. Gemeinsam mit Lehrerkollegium und Objektbetreuer habe man sich für ein Sechsfachreck und einen Balancier-Wackelbalken aus Recyclingmaterial entschieden.

Förderverein der Struwwelpeterschule übergibt neue Spielgeräte

„Mit unseren Einnahmen aus Osterbasar, Einschulungscafé und aus vielen Kursangeboten und Tagesausflügen haben wir an der Schule bereits einige Projekte unterstützt“, sagte Regina Linke. „Mit Einnahmen aus dem diesjährigen Osterbasar werden neue Bälle, Roller, Stelzen und anderes für die Bewegungsstunde auf dem Schulhof angeschafft.“

Schulleiter Harald Schramm dankte in seiner kurzen Eröffnungsrede dem so aktiven Förderverein, der in Zeiten knapper Kassen so vieles ermögliche. Er begrüßte beide Bürgermeister, Klaus Büttner und Conny Rück, und vor allem Bianca Schäfermeyer von der Firma Engelhard Arzneimittel. Das Niederdorfelder Unternehmen hatte mit einer Spende von 5000 Euro maßgeblich zur Umsetzung des Projekts beigetragen.

Niederdorfeldener Unternehmen spendet 5000 Euro

Auf 17 000 Euro beliefen sich die Kosten für die beiden Spielgeräte und deren Montage insgesamt. Bianca Schäfermeyer oblag es, an diesem Nachmittag das symbolische rote Band zu durchtrennen und den Spielbereich offiziell zu eröffnen. „Es ist uns ein großes Anliegen“, sagte Schäfermeyer, „hier die Struwwelpeterschule unterstützen zu können. Wir tun dies immer gerne.

Gerade bei lokalen Projekten ist es uns wichtig, unserer Region für die gute, langjährige Zusammenarbeit etwas zurückzugeben.“ Engelhard Arzneimittel sei national und international aktiv, soziales Engagement sei ein wesentliches Element der Unternehmensphilosophie. Vor allem soziale und kulturelle Initiativen für Kinder, Schulen und Kitas, erhielten Zuwendungen von Engelhard.

Kinder stürmen jubelnd die Geräte

Die Kinder stürmten die Geräte im Nu. An diesem Nachmittag durften sie sich über weitere Geschenke freuen: Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann hatte neue Schul-T-Shirts im Gepäck beziehungsweise einen Scheck in Höhe von 200 Euro.

Der Dank der Vorsitzenden, Regina Linke und René Matz, an alle Unterstützer, Helfer und Sponsoren ging fast im Jubel unter; Kinder feierten mit Eltern und Geschwistern ein schönes Eröffnungsfest mit Osterbasar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema