+
Ein Autofahrer hat in Nidderau mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall in einer Tempo-30-Zone gebaut.

Polizei sucht Zeugen

Autofahrer rast durch 30er-Zone, verursacht Unfall und flieht

  • schließen

Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der in Nidderau mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch eine Tempo-30-Zone gfahren ist. Er verursachte einen Unfall und floh.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße, teilte die Polizei mit. Laut Zeugen soll der Flüchtige gegen 17.15 Uhr mit hoher Geschwindigkeit zwei andere Fahrzeuge überholt haben, obwohl in der Bahnhofstraße nur 30 km/h erlaubt sind. Als ein anderer Wagen entgegenkam, habe der Unbekannte scharf nach rechts gelenkt und dabei einen geparkten Ford gestreift, wobei an diesem ein Schaden von rund 1 500 Euro entstand. Der Unfallverursacher fuhr dennoch einfach weiter Richtung Hügelstraße.

Die Polizei fahndet nun nach dem Fahrer eines weißen Personenwagens mit dem Kennzeichen MKK-ES. Der Wagen dürfte im Frontbereich beschädigt sein. Bei dem unbekannten Auto könnte es sich um einen Audi oder BMW gehandelt haben. Trotz sofortiger Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug bislang nicht aufgefunden werden. Zeugen werden gebeten, sich an die Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 0 61 83/91 15 50 zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren