Der Bereich für Nichtschwimmer im Nidderbad ist vorerst geschlossen. Archivfoto: Becker

Nidderau

Nichtschwimmerbecken im Nidderbad geschlossen

Nidderau. Der Nichtschwimmerbereich im Nidderbad ist derzeit gesperrt. Das teilte die Stadt Nidderau als Betreiberin am Freitagmorgen mit.

Hintergrund sei, dass im Bereich des Nichtschwimmerbeckens bei den regelmäßigen Wasseruntersuchungen keine eindeutigen Befunde festgestellt werden konnten.

Daraufhin habe man in Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem beauftragten Institut Fresenius entschieden, den Nichtschwimmerbereich vorsorglich zu sperren, bis eindeutige Erkenntnisse vorliegen.

Andere Bereiche nicht betroffenDas Schwimmerbecken, das Planschbecken und die Riesenrutsche können weiterhin genutzt werden, auch der Saunabetrieb ist laut Mitteilung nicht betroffen.

Erst im Januar war bei einer Routinekontrolle eine zu hohe Keimbelastung mit sogenannten Legionellen festgestellt worden. Der Schwimmbereich des Nidderbades wurde daraufhin vorsorglich für rund zwei Wochen dicht gemacht.

Technik 2012 erneuertDer stellvertretende Betriebsleiter Robert Weniger hatte daraufhin unserer Zeitung erklärt, in der kommenden Zeit prophylaktisch alle zwei Wochen Messungen durchführen zu wollen.

Im Jahr 2012 war das Nidderbad für sechs Millionen Euro saniert worden.

Das könnte Sie auch interessieren