"Lampenfieber ist für mich ein Fremdwort", sagt Carina Schön, die es kaum erwarten kann, bei der Musicalgala in der Willi-Salzmann-Halle vor großem Publikum auf der Bühne zu stehen. Foto: Jan-Otto Weber

Nidderau

Carina Schön singt mit zehn Jahren eine Hauptrollen im Musical

Nidderau. Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal in ein Märchenreich mit Prinzessinnen und Zauberwesen einzutauchen? Für Carina Schön aus Ostheim wird dieser Traum zur Wirklichkeit.

Von Jan-Otto Weber

Denn die Zehnjährige aus Ostheim spielt eine der Hauptrollen in der Produktion „Es war einmal . . . eine märchenhafte Musicalgala“, die am 18. und 19. Januar von der Sängervereinigung Windecken in der Willi-Salzmann-Halle präsentiert wird.

„Ich bin eine von zwei Schwestern, die vor dem Schlafengehen Prinzessin spielen“, erklärt Carina ihre Rolle in der Rahmenhandlung des Musicals. „Die Mutter liest den Mädchen dann noch eine Gute-Nacht-Geschichte vor, woraufhin die Kinder von drei Musen ins Traumreich geführt werden.“

Hauptfiguren treffen auf Disney-Stars

Auf ihrer märchenhaften Reise begegnen die Mädchen zahlreichen Prinzessinnen und anderen Figuren aus beliebten Disney-Musicals. So gelangen sie zu „Aladin“ im sagenumwobenen Agrabah, landen im verwunschenen Schloss von „Die Schöne und das Biest“ oder treffen auf Anna und „Eiskönigin“ Elsa im Königreich Arendelle. Neben den erwachsenen Darstellern wird auch Carina zwei Stücke singen. „Die Musen sind die Erzählerinnen und wir Kinder erleben die Geschichte mit“, berichtet das Nachwuchstalent mit funkelndem Blick.

Doch es ist nicht allein die märchenhafte Handlung, die Carina begeistert. Vielmehr ist es die Musik selbst, die sie schon von klein auf in ihren Bann gezogen hat. „Singen bedeutet für mich ein Gefühl der Freiheit“, schildert die Zehnjährige in druckreifen Sätzen. „Ich bin dann in einer eigenen Welt, als ob ich schweben würde, und kann alle Sorgen von mir schütteln.“

Schon als Kleinkind habe Carina die Melodien der Spieluhren in ihrem Bettchen mitgesummt, bestätigt Mama Nicole. „Sie hat schon gesungen bevor sie laufen konnte. Die Erzieherin im Kindergarten hat immer gesagt: 'Wenn ich den Text von einem Lied nicht weiß, dann frag ich Carina.'“

Musik in die Wiege gelegt

Die Musik wurde der Zehnjährigen, die die Limesschule in Altenstadt besucht, bereits sprichwörtlich in die Wiege gelegt. Beide Großväter haben gesungen oder Musik gemacht, der eine sogar beruflich. Mama Nicole hat früher in der Garde getanzt und sowohl Keyboard als auch Flöte gespielt.

Der Musikgeschmack ist von beiden Elternteilen geprägt und überrascht: von den Böhse Onkelz über Santiano, Bon Jovi, Linkin Park oder Max Giesinger ist alles dabei. „Außer Helene Fischer“, sagt Carina entschieden, „die kann ich nicht leiden. Da sehe ich einfach keinen Charakter.“

So abgeklärt wie ihr musikalisches Urteil gibt sich die Schülerin offenbar auch vor Publikum. „Sie ist eine Rampensau“, bringt es ihr Vater auf den Punkt. Ob bei Hochzeiten oder anderen Familienfeiern – Carina ist bereits Auftritte vor größerem Publikum gewohnt. Nicht zuletzt auch mit dem Jugendchor Klangfarben der Sängervereinigung Windecken.

Über Chorleiterin Melanie Heinze kam auch der Auftritt bei der Musicalgala zustande. Denn Heinze ist selbst Mitglied im Ensemble OnStage. Der Verein ist im Landkreis Darmstadt-Dieburg angesiedelt und war bereits im vergangenen Jahr mit der Produktion „Frankenstein“ in Nidderau zu Gast.

Seit 2016 Gesangsunterricht

„Melanie hat mich empfohlen“, sagt Carina, die neben dem Chor seit 2016 auch Gesangsunterricht bekommt. Zudem hat sie wie auch ihr Bruder Dennis die musikalische Früherziehung in der Musikschule besucht. Das Casting für das Musical fand bereits im letzten Februar statt. Seit den Sommerferien laufen die wöchentlichen Proben, immer sonntags, zum Teil über mehrere Stunden.

„Carina hat sich nie mit auch nur einem Ton beschwert“, erklärt Mutter Nicole. „Und auch die Schule hat sie trotzdem noch hinbekommen.“ Nun heißt es, gesund bleiben. Denn es gibt keine Zweitbesetzung. „Dadurch habe ich ein gutes Druckmittel zum Haare föhnen, damit sie nicht krank wird“, lacht Mama Nicole. Gegenüber mindestens einer Krankheit jedenfalls scheint Carina völlig immun zu sein, wie sie sagt: „Lampenfieber ist für mich ein Fremdwort.“

Aufgeführt wird die Musicalgala am Samstag, 18. Januar, um 19 Uhr und am Sonntag, 19. Januar, um 16 Uhr in der Willi-Salzmann-Halle Win-decken. Karten (Vorverkauf 18 Euro, Abendkasse 22 Euro, Jugendliche 15 Euro) gibt es bei Toto-Lotto Reidel am Marktplatz 20 in Windecken, am Kiosk Hartenfeller an der Eisenbahnstraße 2 in Ost-heim, bei allen Sängerinnen und Sängern des Vereins oder online. ›› printyourticket.de›› gesangverein-windecken.de

Das könnte Sie auch interessieren