1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Was wird aus der Polizeistation an der Kirchgasse?

Erstellt: Aktualisiert:

Eng mit der Entscheidung über die zukünftige Nutzung der Kirchgasse 7 verknüpft sind nach Angaben der Stadt, der das Gebäude gehört, mögliche Sanierungsmaßnahmen. Foto: Kalle
Eng mit der Entscheidung über die zukünftige Nutzung der Kirchgasse 7 verknüpft sind nach Angaben der Stadt, der das Gebäude gehört, mögliche Sanierungsmaßnahmen. Foto: Kalle

Maintal. Die Hinweisschilder stehen bereits seit einigen Monaten und sorgten zeitweilig für Irritationen: Denn die Maintaler Polizeibeamten residieren noch nicht im Gewerbegebiet Maintal-Mitte, sondern an der Kirchgasse in der Dörnigheimer Altstadt. Erst im Sommer soll sie umziehen. Doch was wird aus dem alten Gebäude?

Von Martina Faust

Gemeinsam mit dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) streben die Beamten die Nutzung der Gewerbeimmobilie in der Edisonstraße 1 in Hochstadt an. Während das DRK die Produktionshalle sowie einige Lagerräume vom Eigentümer angemietet hat, wollen die Beamten den zur Straße hin gelegenen Bürokomplex beziehen. Damit wird das bisher genutzte Objekt an der Kirchgasse 7 frei.Eigentümerin der Immobilie ist die Stadt Maintal, die in einem Teil des 1887 errichteten Objekts noch Bestände des städtischen Archivs untergebracht hat. Rund 690 Quadratmeter an Büro- und Kellerräumen sind seit knapp drei Jahrzehnten an die Polizei vermietet.Gebäudehülle in passablem ZustandWas nach Auszug der Beamten mit dem Gebäude passieren soll, dafür gibt es nach Auskunft der städtischen Pressestelle noch keine konkreten Pläne. Eng mit der Entscheidung über die zukünftige Nutzung der Kirchgasse 7 verknüpft sind mögliche Sanierungsmaßnahmen, die im Vorfeld oder im Zuge einer neuerlichen Vermietung erfolgen würden.Zwar befinde sich die Gebäudehülle, also Dach, Fenster und Fassaden, in einem passablen Zustand, so Pressesprecherin Nicole Bilz, doch welche Arbeiten im Innenbereich erfolgen müssten, hänge von der künftigen Nutzung ab.Keine Angabe zur MieteÜber die Höhe der Mieteinnahmen, die der Stadt nach dem Auszug der Polizei wegbrechen, möchte sich die städtische Pressesprecherin nicht äußern, „aus Rücksicht auf den derzeitigen Vertragspartner und im Hinblick auf mögliche künftige Mietpreisverhandlungen“, wie es heißt. Damit ist die Zukunft der städtischen Immobilie in der Kirchgasse 7 aktuell noch offen.

Auch interessant