1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Weihnachtsmarkt zieht auf den Marktplatz um

Erstellt: Aktualisiert:

Weil auf dem Gelände der Waldschule Baumaßnahmen geplant sind, findet der Bischofsheimer Weihnachtsmarkt am 26. November auf dem neuen Marktplatz statt. Archivfoto: Hellbrück
Weil auf dem Gelände der Waldschule Baumaßnahmen geplant sind, findet der Bischofsheimer Weihnachtsmarkt am 26. November auf dem neuen Marktplatz statt. Archivfoto: Hellbrück

Maintal. Es soll kein Weihnachtsmarkt zwischen Baumaschinen werden: Deshalb zieht der Weihnachtsmarkt des Vereinsring Bischofsheim von der Waldschule auf den Marktplatz um.

Von Martina Faust

Es ist eine Rückkehr an den einstigen Stammplatz, denn bevor der Bischofsheimer Vereinsring und die Waldschule auf dem Gelände der Grundschule gemeinsame Sache machten, fand der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz statt.Weil Besucher- und Teilnehmerzahlen mit den Jahren rückläufig waren, entschied man sich zu einer Kooperation und zog in die Waldschule um. Die ist mit der Entscheidung, dieses Jahr auf den Marktplatz auszuweichen, auch nicht aufgekündigt, wenngleich der Vereinsring alleiniger Ausrichter der Auflage 2016 ist.Musikalische Lesung in Bischofsheim„In der Waldschule sind Baumaßnahmen für den Erweiterungsbau geplant. Dadurch war nicht gesichert, dass wir den Hof tatsächlich für den Weihnachtsmarkt nutzen können. Und zwischen Baumaschinen wollten wir definitiv nicht feiern“, begründet Andreas Derflinger, Vorsitzender des Bischofsheimer Vereinsrings, den Grund für den Ortswechsel.Als Teilnehmer wirkt die Waldschule aber mit und gestaltet eine anderthalbstündige musikalische Lesung in der evangelischen Kirche Bischofsheim. Außerdem haben die Bischofsheimer Landfrauen, der Schützenverein „Hubertus“, die Rauchgesellschaft Bischofsheim, der Bischofsheimer Tennisverein, die Keltergemeinschaft Bischofsheim sowie die Windjammerfreunde bereits ihre Teilnahme zugesagt sowie einige Hobbykünstler, die ihre Werke bisher in der Turnhalle der Waldschule präsentiert und verkauft haben.Los geht es am 26. November„Natürlich freuen wir uns über jeden zusätzlichen Teilnehmer, der unseren Weihnachtsmarkt bereichern möchte“, sagt Derflinger. Denn neben Süßigkeiten, Crêpes, Leuchtmitteln, Silberschmuck und einem Kinderkarussell ist noch Platz für weitere Interessenten.Beginn des Weihnachtsmarkts ist am Samstag, 26. November, um 14.30 Uhr. Dann werden auch die Preise vom Ballonweitflugwettbewerb während des Straßenfests ausgehändigt. Für 17.30 Uhr hat sich bereits der Weihnachtsmann angekündigt, um die kleinen Gäste zu erfreuen. „Zudem wird es natürlich Kaffee, Kuchen, Glühwein und diverse Köstlichkeiten geben“, kündigt Derflinger an. Das Ende des Weihnachtsmarkts ist gegen 23 Uhr.

Auch interessant