Soll abgerissen werden: das ehemalige Volksbankgebäude. Die Stadtleitbildgruppe "Ortsmitte Wachenbuchen" rund um Andreas Frölich hat schon Ideen für eine Neugestaltung des Areals. Foto: Carolin-Christin Czichowski

Maintal

Viele Ideen für Nachnutzung des Volksbank-Areals

Maintal. Mehr als anderthalb Jahre ist es her, dass die Stadt Maintal das Volksbankgelände an der Ecke Raiffeisenstraße/Hanauer Landstraße in Wachenbuchen gekauft hat. Seitdem steht das markante Gebäude leer.

Von Carolin-Christin Czichowski

„Das Haus verkommt so langsam“, sagt Andreas Frölich von der Stadtleitbildgruppe „Ortsmitte Wachenbuchen“. Er und die anderen Teilnehmer haben schon viele Ideen für eine Nachnutzung des Geländes gesammelt – und wenn es nach ihnen geht, könnten die Arbeiten sofort losgehen.

Abriss steht fest

Dass das ehemalige Volksbank-Gebäude abgerissen wird, steht bereits fest. Wann die Bagger aber in der Wachenbuchener Ortsmitte anrücken, hingegen noch nicht. Das erklärte die Stadt auf Anfrage. Auch die Pläne für das Gelände würden derzeit noch in Zusammenarbeit mit der Maintal Immobilien Gesellschaft (MIG) erarbeitet, so Stadtsprecherin Nicole Bilz. Frölich und weitere Wachenbuchener, die sich in der Stadtleitbildgruppe engagieren, sollen aber in jedem Fall in die Pläne einbezogen werden.

„Wir möchten keine reine Wohnbebauung, sondern eine gemischte mit Wohnen, Gewerbe und Ladenlokalen“, so Frölich. Er stelle sich ein zweigeschossiges Gebäude plus Dachgeschoss vor. „Eventuell könnte man die Eckbebauung an der Kreuzung Hanauer Landstraße/Raiffeisenstraße auch mit einem Geschoss mehr planen“, sagt er. Wichtig sei nur, dass das Gebäude sich dem Ortsbild und den umgebenden Häusern, die größtenteils zwei Stockwerke plus ein Dachgeschoss haben, anpasse.

Um die notwendigen Parkplätze für Mieter, Besucher und Gäste etwa des benachbarten Bürgerhauses sicherzustellen, solle die Stadt prüfen, ob eine Tiefgarage unter dem Gebäude gebaut werden könne, so Frölich. „Die Einfahrt könnte zum Beispiel über die Dorfelder Straße, die Ausfahrt über die Raiffeisenstraße erfolgen“, so der Wachenbucher.

Wohnraum in den oberen Etagen

Während nach der Vorstellung des Stadtleitbildgruppen-Paten im ersten und zweiten Stock des Neubaus Wohnraum geschaffen werden soll, könnte er sich im Erdgeschoss etwa die Einrichtung eines Gesundheitszentrums vorstellen. Auch öffentliche Toiletten, vor allem für Busfahrer, seien denkbar. „Es gibt in der Umgebung nämlich keine“, so Frölich.

Weitere Ideen für die Nachnutzung, die die Mitglieder der Stadtleitbildruppe unter anderem gesammelt haben: ein Gründerzentrum, ein Jugendzentrum, ein Lese-Café mit Orientierung zu dem bereits bestehenden Parkplatz mit einer Bewirtung durch Initiativen von Bürgern, Vereinen oder Gewerbetreibenden aus Wachenbuchen.

Außerdem bräuchten die Freien Turner Wachenbuchen, die den Teil des Gebäudes nutzen, der an den Bürgerhaus-Parkplatz grenzt, mehr Lagerfläche. „Das sind alles nur Ideen“, sagt Frölich. Was letztlich davon umgesetzt wird, muss die Stadt entscheiden.

Teil des Stadtleitbildprojekts

Die Neugestaltung des ehemaligen Volksbank- und Raiffeisen-Areals ist ein Teil des Stadtleitbildprojekts der Gruppe, die sich 2012 gegründet und die Verschönerung der Ortsmitte in Maintals kleinstem Stadtteil zum Ziel gemacht hat. In einem ersten Schritt wurde bereits der Biergarten neben dem Bürgerhaus neu gestaltet und am vergangenen Wochenende neu eröffnet.

Weitere Projekte sind unter anderem die Neugestaltung des Parkplatzes zwischen dem Volksbankgelände und dem Willi-Fischer-Haus sowie ein neues Beleuchtungskonzept, eine neue Pflasterung, neue Treppen und Wände auf dem gesamten Areal. Die Mitglieder der Stadtleitbildgruppe haben diese Ziele in einer Planungswerkstatt zusammengefasst und priorisiert.

Oberste Priorität hatte zunächst die Neugestaltung des Biergartens am Bürgerhaus. Wann nun die Neugestaltung des Volksbankgeländes in Angriff genommen wird, steht bislang noch nicht fest. Auch wie viel die Neugestaltung kosten wird, konnte Stadtsprecherin Nicole Bilz noch nicht sagen.

Das könnte Sie auch interessieren