1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Spendenaktion für Sanierung der Wachenbucher Kirche

Erstellt: Aktualisiert:

Etwa ein Drittel der Konfirmandenbilder ist bereits versteigert. Die Auktion wurde bis 31. Januar 2017 verlängert. Foto: Kalle
Etwa ein Drittel der Konfirmandenbilder ist bereits versteigert. Die Auktion wurde bis 31. Januar 2017 verlängert. Foto: Kalle

Maintal. Damit Neues entstehen kann, muss Altes weichen – das ist ja oft der Fall, und bei der evangelischen Kirche in Wachenbuchen nicht anders. Die Kirchengemeinde will wie berichtet den Innenraum des Gotteshauses umgestalten. Um Spenden zu generieren, werden die Bilder der Konfirmandenjahrgänge von 1995 bis 2001 versteigert.

Von David Scheck

Am kommenden Montag beginnt das Lutherjahr, das dann am 31. Oktober 2017 seinen Höhepunkt hat, wenn der Thesenanschlag Martin Luthers an der Schlosskirche in Wittenberg zum 500. Mal gefeiert wird. Ein großes Jahr also wartet auf die Evangelische Kirche in Deutschland. Es wird aber auch ein großes Jahr für die „kleine“ Kirche in Wachenbuchen.

In drei Abschnitten will die evangelische Kirchengemeinde Buchen das Innere des historischen Gebäudes verändern. Verändern, das heißt sanieren, modernisieren, umgestalten – anpassen an ein verändertes Besucherverhalten. Denn wie im Grunde in allen Kirchengemeinden wird die Zahl derer, die in die „klassischen“ Gottesdienste kommen, weniger. Gleichzeitig will man sich bei Veranstaltungen breiter aufstellen und einen stärkeren Fokus auf Konzerte oder Theatervorführungen legen.

Müller: "Das ist unsere Reformation"Ein großes Projekt, das sich die Gemeinde da aufgebürdet hat. „Das ist unsere Reformation“, so nennt es Helmut Müller. Unsere Zeitung hat sich mit dem Wachenbucher evangelischen Pfarrer getroffen und ein erstes Zwischenfazit zur Spendenaktion gezogen.

Von Spenden hängt die ganze Sache maßgeblich ab. Je mehr zusammenkommen, umso besser. Denn der Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck verdoppelt die eingegangene Summe. In einer ersten Aktion, die zunächst bis Anfang Oktober lief, wurden die Bilder der Jugendlichen, die vor 15 bis 20 Jahren Konfirmanden waren, versteigert.

Die Bilder hängen derzeit noch an den Emporen, geben dem schlicht gehaltenen Innenraum der Kirche die nötige Farbe. Weil bislang nur ein Drittel der Werke an den Mann und die Frau gingen, wurde die Auktion bis 31. Januar 2017 verlängert. Dass ein Großteil der Bilder noch nicht unter den Hammer gekommen ist, erscheint nicht unbedingt tragisch.

Bislang Spenden von rund 60.000 EuroDenn laut Müller war die Versteigerung in erster Linie dazu gedacht, auf die geplante Sanierung aufmerksam zu machen. Mit Erfolg: Viele Menschen hätten gespendet, ohne selbst für eines der Bilder mitzubieten. Auf rund 50 000 bis 60 000 Euro schätzt der evangelische Pfarrer die Summe, die bisher eingegangen ist. Im November, so Müller, soll dann ein Kassensturz gemacht werden. Im Januar soll der erste der drei Sanierungsabschnitte beginnen. Für diesen sind 130 000 Euro eingeplant. Im Inneren sollen die Technik (die aus den 1950er Jahren stammt) und die Beleuchtung ausgetauscht werden, außerdem die Emporen um 30 Zentimeter in den Raum erweitert werden. Das soll den Zuschauern auf den Rängen im wahrsten Sinne einen neuen, nämlich besseren Blick nach unten eröffnen.

Auch im Bereich um den Altar wird es Veränderungen geben. Der Boden wird ein einheitliches Niveau erhalten, um einen Bühnencharakter zu schaffen. Dann werden dort Chöre oder Orchester mehr Platz haben.All das soll nur der Anfang sein. In weiteren Schritten ist ein Neubau der derzeitigen Hütte angedacht, zur Außenbewirtung und mit barrierefreier Toilette, der auf weitere 100 000 Euro veranschlagt wird. Und schließlich soll, das wäre der dritte Sanierungsabschnitt, die Bestuhlung der Kirche durch flexiblere Bänke ersetzt werden.Eine ganze Menge, die sich die Wachenbucher Kirchengemeinde aufgeschultert hat. Wie gesagt, ein großes Jahr steht ihr bevor.

Infos zur Versteigerungsaktion auf der Internetseite der Kirchengemeinde unter www.buchen-kirche.eu.

Auch wer keine Konfirmandenbilder ersteigern will, kann natürlich für die Kirchensanierung in Wachenbuchen spenden. Die Bankverbindung lautet: Frankfurter Volksbank, BIC: FFVBDEFF, IBAN: DE27501900000100742195.

Auch interessant