Sabine Witzke in ihrem Garten, den die Eichhörnchen-Familie seit Jahren täglich besucht. Aus den vielen Augenblicken mit den Tierchen hat die Bischofsheimerin nun ein Fotobuch gestaltet. Für einen Laien sind sie kaum auseinanderzuhalten, doch Sabine Witzke weiß immer sofort, wer gerade ihren Garten besucht. Mindestens einmal täglich kommen Peter (von oben), Pauline und Pino derzeit, immer auf der Suche nach Nüssen für den nahenden Winter. Fotos: Carolin-Christin Czichowski (1)/Privat (3)

Maintal

Sabine Witzke bringt Fotobuch um Eichhörnchen Peter heraus

Maintal. Seit mittlerweile vier Jahren hat Sabine Witzke ihre Fotokamera und das Fernglas stets griffbereit direkt neben ihrem Fenster liegen. Mehrmals täglich bekommt sie nämlich Besuch in ihrem Garten: Peter, das wohl berühmteste Eichhörnchen Maintals.

Von Carolin-Christin Czichowski

Samt seiner Herzdame Pauline und dem Nachwuchs Pino ist das scheue Nagetier derzeit wieder auf dem Streifzug, um einen ordentlichen Nussvorrat für den nahenden Winter anzusammeln.

226 Menschen verfolgen die Neuigkeiten, die Witzke auf der Facebook-Seite „Peter das Eichhörnchen aus dem Maintaler Garten“ bereitstellt. „Peter hat schon eine große Fangemeinde“, sagt die Lehrerin. Für die eingefleischten Anhänger der possierlichen Tierchen hat Witzke diesmal ein Fotobuch mit den schönsten Aufnahmen der Eichhörnchen-Familie gestaltet. „Das ist doch ein schönes Weihnachtsgeschenk“, sagt Witzke.

Fotobuch ist nur über Witzke erhältlich

Mit dem Geschenk kann man gleichzeitig Gutes tun. Denn das Fotobuch kostet zehn Euro, die Herstellung aber nur acht. „Die restlichen zwei Euro werden einem gemeinnützigen Verein zugute kommen“, sagt Witzke. Welcher das sein wird, entscheiden die Paten der Eichhörnchen: die Klasse 6gf der Otto-Hahn-Schule. „Im vergangenen Jahr haben wir die gleiche Aktion mit Kalendern gemacht. Da kam der Erlös der Wildtierpflegestation Maintal zugute“, sagt Witzke.

14 Aufnahmen der drei Eichhörnchen hat Witzke für das 24-seitige Buch „Augenblicke mit den Eichhörnchen“ ausgesucht. Die Auswahl fiel der Bischofsheimerin aber alles andere als leicht. „Ich finde natürlich alle super schön“, sagt sie und lacht. Erhältlich ist das Fotobuch nur über sie. „Am besten melden sich Interessierte über die Facebook-Seite“, erklärt Witzke. Einige Exemplare hat sie bereits anfertigen lassen, auf Wunsch können aber auch noch welche nachproduziert werden.

Nussspenden sind erwünscht

Peter, Pauline und Pino kommen derzeit besonders oft in Witzkes Garten. „Jeder von ihnen mindestens einmal“, sagt die Kunst- und Musiklehrerin. „Sie sammeln ihren Nussvorrat für den Winter an.“ Ganz oben auf dem Speiseplan der kleinen Nager stehen Haselnüsse, Mandeln, Paranüsse und Cashewkerne. „Aber auch Sonnenblumenkerne“, sagt Witzke. „Peter liebt die.“

Sämtliche Nussbäume in Witzkes Garten in der Bischofsheimer Straße Am Kreuzstein haben die fleißigen Tierchen schon leergepflückt. Deshalb nimmt Witzke auch gerne Nussspenden entgegen. „Am liebsten Haselnüsse und Sonnenblumenkerne“, sagt sie. Spenden können direkt bei ihr, Am Kreuzstein 17, abgegeben werden. Alternativ ist Witzke auch über die Facebook-Seite entgegen.

Für Balkon- oder Gartenbesitzer hat die Bischofsheimerin auch noch ein paar Tipps parat: „Nüsse sollten im Freien unbedingt an einem überdachten Platz abgestellt werden“, sagt sie. Etwa in einem Vogelhaus, in einer Kiste oder aber unter einer großen Tanne. Zum Auspolstern ihrer Nester, der so genannten Kobel, können die Eichhörnchen zudem gut Stoffe wie Baumwolle gebrauchen. „So kann jeder einen kleinen Beitrag für die Eichhörnchen leisten“, sagt Witzke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema