An der Wilhelm-Busch-Schule in Dörnigheim fand die Einschulung unter freiem Himmel statt. Foto: Kalle

Maintal

Rund 440 Abc-Schützen feiern in Maintal ihre Einschulung

Maintal. Das Wetter spielte am Dienstagvormittag richtig mit, die Sonne strahlte vom Himmel und die äußeren Bedingungen waren wie gemalt für die rund 440 Mädchen und Jungen, die in die sechs Maintaler Grundschulen eingeschult wurden.

Von Lars-Erik Gerth

Die Schüler und ihre Lehrerinnen hatten sich für die Abc-Schützen jeweils ein schönes Begrüßungsprogramm mit Liedern, Tänzen und anderen Vorführungen ausgedacht. So begrüßten an der Fritz-Schubert-Schule in Hochstadt die Kinder der Klasse 3b ihre neuen Schulkameraden mit dem schwungvollen Song „Wir haben euch schon erwartet“, ehe die Mädchen und Jungen der 3a und der 3c das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ intonierten und dies mit selbst gemalten Buchstaben verdeutlichten, die jeweils den Anfangsbuchstaben eines Tieres zeigten.

An der Hochstädter Grundschule wurden 60 Kinder in drei Klassen eingeschult. In der Adolph-Diesterweg-Schule, in deren Gebäude mittlerweile auch das Sekretariat und einige Klassenräume der Schubertschule untergebracht sind, konnte Schulleiter Werner Brodt 16 Mädchen und Jungen begrüßen, die in zwei Sprachheilvorklassen eingeschult wurden. Die Eltern, Großeltern und anderen Begleitpersonen der Abc-Schützen waren in so großer Zahl erschienen, dass gar nicht alle Platz hatten in der Schulturnhalle. Maria Schlör-Konken, die Leiterin der Schubertschule, meinte entsprechend, dass man sich im kommenden Jahr für die Einschulung wohl um den Saal des Hochstädter Bürgerhauses bemühen sollte, um genügend Platz zu haben.

Überall gelungene Rahmenprogramme der älteren Schüler

In der Werner-von-Siemens-Schule in Dörnigheim begrüßten die Schüler und Lehrerinnen die 69 Erstklässler, die in drei Klassen aufgeteilt wurden, ebenfalls mit einem schönen Rahmenprogramm. Anschließend konnten die Kinder ihre Klassenlehrerinnen und die neuen Klassenräume kennenlernen, während Eltern und Großeltern die Wartezeit mit Kaffee und Kuchen überbrücken konnten, die von den Eltern der zweiten Klassen vorbereitet waren.

Während die Einschulung in der Siemensschule im Infozentrum stattfand, wurden die 60 Erstklässler in der Dörnigheimer Wilhelm-Busch-Schule auf dem Schulhof begrüßt. Außerdem nahm die Schule zehn Kinder in ihrer Vorschulklasse auf. Auch an der Buschschule hatten die älteren Kinder ein schönes Begrüßungsprogramm zusammengestellt und gab es für die Eltern Kaffee und Kuchen, während ihre Kinder die erste Schulstunde bei den Klassenlehrerinnen hatten.

An der Villa Kunterbunt in Bischofsheim wurden die 69 Abc-Schützen und die 14 Kinder der Vorschulklasse in der Turnhalle mit dem „Villa“-Lied begrüßt. Auch dort ging es nach der Einschulungsfeier erstmals in die Klassenräume, wo die Mädchen und Jungen ihre Klassenlehrerinnen kennenlernen konnten.65 Abc-Schützen konnte die Schulgemeinde in der Bischofsheimer Waldschule begrüßen, die auf drei Klassen aufgeteilt wurden. Die Kinder der Klassen 2a und 2b hatten für die Einschulungsfeier das Theaterstück „Der Buchstabenbaum“ vorbereitet, während die 2b und die 2c ihre neuen Mitschüler mit Gesang willkommen hießen.

Die rund 440 Maintaler Erstklässler, ihre Eltern und Großeltern werden diesen besonderen Tag sicher noch für längere Zeit in Erinnerung behalten.

 

Das könnte Sie auch interessieren