+
Nach siebenwöchiger Schließung aufgrund der Corona-Pandemie öffnet heute wieder das Maintaler Rathaus für den Publikumsverkehr. Allerdings gibt es einiges für Besucher zu beachten.

Rathaus öffnet heute wieder

Nach vorheriger Terminabsprache und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Mit der schrittweisen Lockerung einzelner Beschränkungen kehrt ein Stück Normalität in den Alltag zurück. So soll nun auch das Rathaus wieder für Publikumsverkehr geöffnet werden. 

Nachdem viele Geschäfte wieder geöffnet haben und die Schüler der Abschlussklassen in ihre Schulen zurückkehren dürfen, laufen auch in der Maintaler Stadtverwaltung die Vorbereitungen, um das Rathaus nach siebenwöchiger Schließung für die Öffentlichkeit wieder unter Auflagen zu öffnen. Ab dem heutigen Montag können Anliegen nach vorheriger Terminvereinbarung wieder vor Ort erörtert werden. 

Seit Mitte März sind die Türen der Maintaler Stadtverwaltung in der Klosterhofstraße für den Publikumsverkehr geschlossen, um die rasante Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Während dieser Zeit wurde aber der gesamte Verwaltungsbetrieb aufrechterhalten; alle Abteilungen waren telefonisch und per E-Mail erreichbar, teilt die Stadt mit. Nachdem die vom Land Hessen verordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion Wirkung zeigen, erfolgten in den vergangenen Tagen erste Lockerungen. In diesem Zuge sollen ab heute auch die Türen des Maintaler Rathauses wieder für Besucher geöffnet werden. 

Rathausbesuch nur nach Terminvereinbarung möglich

„Aktuell erfolgt die Umsetzung eines Konzepts, das den größtmöglichen Schutz der Besucher und Mitarbeiter gewährleisten soll“, heißt es in einer Mitteilung. So würden unter anderem an Arbeitsplätzen mit Kundenkontakt Trennwände aus Plexiglas installiert. Die Einhaltung der Kontaktbeschränkung bedinge allerdings ebenso, dass zunächst kein regulärer Publikumsbetrieb möglich sein wird, heißt es weiter. 

Stattdessen vergeben die Mitarbeiter von Stadtladen, Standesamt sowie weiteren Fachdiensten auf telefonische Anfrage einen Termin, um die Zahl der Gäste im Rathaus möglichst gering zu halten. „Damit ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung ein Besuch im Rathaus möglich“, so die Stadtverwaltung in ihrer Mitteilung. Dieser erfolge übrigens über den Seiteneingang, wo eine separate Klingel angebracht werde.

Monika Böttcher: Ein wichtiger Schritt 

Die jeweiligen Mitarbeiter nehmen ihre Besucher dann einzeln persönlich in Empfang. „Wir werden vor dem Rathaus eine Wartezone einrichten und entsprechende Markierungen anbringen, um den wartenden Besuchern die Einhaltung des erforderlichen Sicherheitsabstandes zu erleichtern. Mit Betreten des Rathauses gilt für unsere Gäste eine Maskenpflicht und natürlich die Bitte, auch hier den gebotenen Abstand zu halten“, erklärt Sylvia Mohr-Bimmel, Fachdienstleiterin Interne Dienste. Im Foyer des Rathauses stehe zudem ein Desinfektionsspender zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung für den Stadtladen ist möglich unter den Rufnummern 0 61 81/40 02 05 und 40 02 16

Wer Standesamt, Ordnungsbehörde oder andere städtische Fachdienste erreichen möchte, findet ein Telefonverzeichnis auf der Homepage der Stadt Maintal unter der Rubrik „Rathaus/Aufbau Stadtverwaltung“. Gerne hilft auch die Zentrale, erreichbar unter Telefon 0 61 81/40 00, weiter. Unterlagen, die schriftlich bei der Stadtverwaltung eingereicht werden müssen, können in den Briefkasten am Seiteneingang gesteckt werden. Dieser wird mehrmals täglich geleert. „Die Öffnung des Rathauses für die Öffentlichkeit ist ein wichtiger Schritt. Wenngleich Publikumsbesuche zunächst nur unter gewissen Auflagen erfolgen und wir von der vertrauten Routine noch entfernt sind, wird es wieder möglich sein, wichtige Fragen und Anliegen im persönlichen Gespräch direkt zu klären“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos).ccc 

Das könnte Sie auch interessieren