+
Die Freude über die Unterstützung der anderen Gewerbetreibenden ist groß im Eiscafé Milano. Weitere Kampagnen sind derzeit in Arbeit.

Bischemer Betriebe halten zusammen

Gewerbeverein startet Aktionen, um Mitgliedern während der Corona-Krise zu helfen

  • schließen

Eis essen für den guten Zweck: Vor rund einer Woche hatte der Gewerbeverein eine Kampagne gestartet, um dem von der Corona-Krise getroffenen Eiscafé Milano zu helfen.

Aufgerufen waren Bischofsheimer Gewerbetreibende, bis einschließlich Sonntag so viel Eis wie möglich zu bestellen und liefern zu lassen. Mit Erfolg: „Die Resonanz war super“, resümiert Gewerbevereinsvorsitzender Jürgen Seip. Laut Attilio Brancaleone haben sich rund 20 Firmen und Gewerbetreibende an der Aktion teilgenommen und fleißig Eis bestellt. „Wir freuen uns und sind sehr, sehr dankbar“, sagt Brancaleone. 

Den – mehr oder weniger symbolischen Gewinn – von einer Flasche Desinfektionsmittel und einen Rolle Toilettenpapier erhält die Firma Hölz Sicherheitstechnik, knapp dahinter lagen die Mitarbeiter von LBS Immobilien, und das drittmeiste Eis hat das Team von Stückenschneider Immobilien gegessen. 

Gewerbeverein hat mittlerweile rund 40 Mitglieder

Seit rund einem Jahr Vorsitzender des Gewerbevereins: Jürgen Seip.

Wie viele Kugeln Brancaleone und sein Team insgesamt an die Betriebe geliefert hat, kann er nicht genau sagen. Doch viel wichtiger als der Gewinn war für die Teilnehmer und die Initiatoren vom Gewerbeverein ohnehin der Sinn und Zweck der Aktion. „Viele sind durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten“, sagt Seip. Er ist seit rund einem Jahr Vorsitzender des Vereins. „Als ich angefangen habe, hatten wir 18 Mitglieder“, sagt der Bischofsheimer. Mittlerweile sind es rund 40. 

„Wir wachsen noch“, erklärt er. Von der Bedeutung solcher Zusammenschlüsse wie dem Gewerbeverein gerade in der Corona-Krise ist Seip überzeugt. „Im Verein sind wir gut vernetzt und haben natürlich zusammen mehr Möglichkeiten zu helfen, als alleine.“ Nach der Kampagne für das Eiscafé Milano gibt es schon Ideen für weitere Hilfestellungen. „Ich bin gerade in Gesprächen mit weiteren Gewerbetreibenden, die durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geraten sind“, sagt Seip.

Bischofsheimer Gewerbeverein besteht seit 1978

 Die nächsten Kampagnen sind also schon in Arbeit. Für Seip ist der Zusammenhalt der Bischofsheimer Betriebe ein ganz besonderer. „Hier kennt fast jeder jeden“, erklärt er. „Und viele sind bereit, sich gegenseitig zu helfen und in dieser schweren Zeit zu unterstützen.“ Seip und der Gewerbeverein Bischofsheim sind auch offen für weitere Kampagnen. „Wer Probleme hat oder Hilfe braucht, kann mich gern ansprechen. Irgendwie schaffen wir das dann schon zusammen.“ Kontaktdaten und weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite des Vereins. 

Der Bischofsheimer Gewerbeverein wurde 1978 gegründet mit dem Ziel, die Vielfalt an Handel, Gewerbe und Dienstleistungen in Bischofsheim zu unterstützen. Und natürlich auch zu erhalten – wie der Verein derzeit eindrucksvoll unter Beweis stellt. 

Das könnte Sie auch interessieren