+
In Maintal ist es am späten Montagabend zu einem verheerenden Brand gekommen.

Großeinsatz

Hausboot brennt auf dem Main nieder – Löscharbeiten gestalten sich schwierig

  • schließen

In Maintal ist an der Stadtgrenze zu Frankfurt ein Hausboot komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig. 

  • Hausboot in Maintal auf dem Main ausgebrannt
  • Großaufgebot der Feuerwehr vor Ort – Auch Wasserrettungskräfte helfen
  • Löscharbeiten gestalten sich zunächst schwierig

Maintal - Am späten Montagabend (04.05.2020) ist in Maintal (Main-Kinzig-Kreis) an der Grenze zu Frankfurt auf dem Main ein Hausboot ausgebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Hausboot in Maintal nahe Frankfurt brennt aus – auch Wasserrettungskräfte vor Ort

Gegen 23.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Brand eines Hausbootes in den Sportboothafen Mainkur in Maintal im Main-Kinzig-Kreis alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Hausboot, das an der Stadtgrenze zu Frankfurt steht, bereits voll in Flammen. 

Rund 40 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen, darunter auch Wasserrettungskräfte von Feuerwehr und DLRG und ein Hilfeleistungslöschboot der Feuerwehr Hanau. 

Hausboot in Maintal brennt aus: Löscharbeiten gestalten sich schwierig

Die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig, da das brennende Hausboot für die Feuerwehr nur über eine schmale Stichstraße zu erreichen war. Die Einsatzkräfte gelangten deshalb über einen längeren Steg am Ufer zur Unglücksstelle und mussten ein Stück eines knapp zwei Meter hohen Zauns runterdrücken, damit dort die nötigen Schläuche verlegt werden konnten. 

Wie es zu dem Feuer kam, ist bisher noch nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand. 

Hausboot brennt in Maintal aus – weitere Brände beschäftigen die Feuerwehr

Kürzlich brannte es in einem Restaurant im Maintaler Stadtteil Dörnigheim (Main-Kinzig-Kreis). Die Küche hatte dort Feuer gefangen. Auch hier kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Die Rauchentwicklung war immens, weshalb zwei Mitarbeiter des Restaurants in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. 

Nach einem Brand auf einem Reiterhof in Neuberg (Main-Kinzig-Kreis) hat die Polizei einen schrecklichen Verdacht. Es könnte sich um Brandstiftung handeln, der mutmaßliche Täter könnte ein Kollege der Feuerwehr sein. Noch während der Löscharbeiten nehmen die Beamten einen 18-Jährigen fest. Bei dem Feuer entstand ein hoher Schaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Das könnte Sie auch interessieren