Kurzes Zwischenspiel: Nur wenige Stunden nachdem die Fähre im Juli 2019 ihren Betrieb wieder aufgenommen hatte, havarierte sie und steht seither wieder still. Archivfoto: Jan Max Gepperth

Maintal

Mainfähre: BI nimmt Kreis Offenbach in die Pflicht

Maintal/Dietzenbach. Die Bürgerinitiative Fähre Mühlheim/Maintal (BI) hat einen offenen Brief an den Offenbacher Landrat Oliver Quilling und an die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger verfasst. Darin nimmt sie den Kreis beim Thema Fähre in die Pflicht.

Nachdem ein Antrag der Fraktion der Linken im Offenbacher Kreistag gescheitert ist, steht die Zukunft der Fähre zwischen Maintal und Mühlheim in den Sternen. Die Linken hatten prüfen wollen, ob der Kreis Offenbach als Eigentümer der Fähre diese im Eigenbetrieb übernehmen könne. Nun hat sich die Bürgerinitiative Fähre Mühlheim/Maintal (BI) in einem offenen Brief an den Offenbacher Landrat Oliver Quilling und an die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger gewandt.

In dem Brief fordert die BI unter anderem eine Beteiligung an den Gesprächen mit den beteiligten Kommunen. In ihrem Brief spricht die Initiative von einer großen Zustimmung aus der Bevölkerung der Kommunen, welche die Aktivisten als Ansporn verstehen.

Bürgerinitiative wolle am "runden Tisch" eine Lösung finden

„Wir nehmen daher auch für uns in Anspruch, im Interesse der breiten Bürgerschaft zu handeln und deren Belange zu vertreten“, begründet man das weitere Engagement.

Neben der Erneuerung des Vorschlags, die Suche nach Personal für die Fähre mit einer Ausbildung zu verbinden, regt die BI nun auch die Gründung eines „runden Tisches“ an. „Nach so langer Zeit ist es endlich angebracht, dass sich alle Beteiligten, einschließlich der Bürgerinitiative als sachkundige Bürgerinnen und Bürger, zusammensetzen, um diese verfahrene Situation zu lösen“, begründet man diese Anregung. Weiter heißt es: „Da sich bei der jüngsten Kreistagssitzung alle Fraktionen für einen Weiterbetrieb der Fähre ausgesprochen haben, sollte dies ein gangbarer Weg sein, um im Interesse Aller die Misere positiv zu einem guten Ende zu führen.“

MS Dörnigheim liegt in Frankfurt

Die Fähre wurde im Oktober 2017 eingestellt. Vorangegangen waren wie berichtet schwere Sicherheitsmängel, wegen denen der Kreis Offenbach den Vertrag mit dem Betreiber kündigte. Anschließend lag die Fährverbindung bis Juli vergangenen Jahres still.

Am ersten Tag der Wiederaufnahme havarierte die MS Dörnigheim nach nur wenigen Stunden. Anschließend wurden Vorwürfe laut, dass kein Fährpersonal mit angemessenen Befügnissen an Bord gewesen sein soll. Der Kreis Offenbach kündigte daraufhin den Vertrag mit dem neuen Betreiber, und eine außergerichtliche Einigung wurde gefunden. Eine erneute Ausschreibung der Betreiberschaft Ende 2019 blieb erfolglos. Zurzeit liegt die MS Dörnigheim im Frankfurter Osthafen. jmg

Das könnte Sie auch interessieren