1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Lärmschutz an Maintaler Bahnhöfen soll optimiert werden

Erstellt: Aktualisiert:

Bei den Änderungen geht es in erster Linie um Barrierefreiheit sowie die Gestaltung des Lärmschutzes. Optimierungen soll es unter anderem in der Planung im Bereich des Bahnhofs Maintal-West in Bischofsheim geben. Archivfoto: Kalle
Bei den Änderungen geht es in erster Linie um Barrierefreiheit sowie die Gestaltung des Lärmschutzes. Optimierungen soll es unter anderem in der Planung im Bereich des Bahnhofs Maintal-West in Bischofsheim geben. Archivfoto: Kalle

Maintal. Das Regierungspräsidium hat eine Verbesserung der Barrierefreiheit sowie Optimierungen des Lärmschutzes an den Maintaler Bahnhöfen bekanntgegeben. Trotzdem haben die betroffenen Bürger noch die Möglichkeit Stellung zu beziehen.

Von David Scheck

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die nordmainische S-Bahn haben sich nach Angaben des Regierungspräsidiums Darmstadt im Planfeststellungsabschnitt Maintal Änderungen ergeben. Einwendungen und Stellungnahmen aus der ersten Offenlage des Verfahrens sowie die Ergebnisse aus dem Erörterungstermin hätten dazu geführt, die Planung in verschiedenen Bereichen zu optimieren und somit die Belange der Betroffenen besser zu berücksichtigen. Alle Änderungen würden nun in das laufende Verfahren eingebracht.

Änderungen betreffen unter anderem eine Verbesserung der Barrierefreiheit an der neuen Fußgängerüberführung Buchenheege, Anpassungen an den Lärmschutzwänden für einen besseren Schallschutz, die Ergänzung der Gesamtlärmbetrachtung sowie Optimierungen an den Bahnhöfen Maintal-West und Maintal-Ost in Abstimmung mit der Stadt Maintal. Die geänderten Unterlagen liegen bis Dienstag, 25. Juli, zur Einsicht bei der Stadtverwaltung Maintal, Fachbereich Stadtentwicklung, Klosterhofstraße 4–6, aus.

Stellungnahme noch möglichVon den Änderungen betroffene Bürger können bis Freitag, 25. August, (Posteingang) beim Regierungspräsidium Stellung zur geänderten Planung nehmen. Die Stellungnahmen, die bereits im Rahmen der Offenlage im Jahr 2014 abgegeben wurden, behalten ihre Gültigkeit im Verfahren.

Nach Auswertung der eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen wird das Regierungspräsidium Darmstadt nach eigener Mitteilung zu gegebener Zeit darüber entscheiden, ob die Durchführung eines Erörterungstermins erforderlich ist.

Nähere InformationenVom Regierungspräsidium werden die Planunterlagen zur allgemeinen Information auch ins Internet eingestellt und können auf der Homepage auf der Startseite unter der Rubrik „Presse–Öffentliche Bekanntmachungen–Übersicht aller Öffentlichen Bekanntmachungen“ eingesehen werden. Anlässlich der Offenlage bietet die DB Netz AG bis zum Ende der Einwendungsfrist die Möglichkeit an, im direkten Gespräch Nachfragen zu klären und die Planänderungen zu erläutern.

Die Sprechstunden finden jeweils in den Räumen der Stadtverwaltung Maintal, Fachbereich Stadtentwicklung (Erdgeschoss, Zimmer 050a neben dem Foyer), an folgenden Terminen statt:     Donnerstag, 6. Juli, von 8 bis 12 Uhr;     Freitag, 21. Juli, von 8 bis 12 Uhr;     Mittwoch, 23. August, von 13 bis 17 Uhr.

Auch interessant