1. Startseite
  2. Region
  3. Maintal

Kinder der Büchertalschule bereiten spektakuläre Zirkusshow vor

Erstellt: Aktualisiert:

Angehende Trapezkünstler: Unter Anleitung von Rocky Krämer (Mitte) und seinen Kollegen beim Circus Baldini werden die Schüler der Büchertalschule zu echten Zirkusartisten. Foto: David J. Kirchgeßner
Angehende Trapezkünstler: Unter Anleitung von Rocky Krämer (Mitte) und seinen Kollegen beim Circus Baldini werden die Schüler der Büchertalschule zu echten Zirkusartisten. Foto: David J. Kirchgeßner

Maintal. Im großen Jubiläumsjahr von Büchertalschule und Förderverein hat sich Schulleiterin Anne Hahn für die jährliche Projektwoche etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Schule wird zum Zirkus. Wir haben uns vorab informiert, wie die Proben laufen und welche Highlights auf dem Programm stehen.

Von David J. Kirchgeßner

Seit Montag bereiten sich 248 Grundschüler mit den Artisten des Familien-Zirkus Baldini auf zwei große Abschlussvorstellungen am Freitag vor.

Schlüpft man während der Proben durch den Eingang ins Innere des blauen Zirkuszeltes auf dem Gelände der Büchertalschule, herrscht dort ein ganz schöner Trubel. Nachdem zuvor schon die erste Gruppe proben durfte, springen bei unserem Besuch die anderen etwa 120 Kinder von einem Trampolin durch Ringe, jonglieren Teller, balancieren über ein gespanntes Seil oder üben am Trapez.

Insgesamt sechs Gruppen gibt es sowie ein Bonusprogramm mit Zaubertricks, Clowneinlagen und Schwarzlichtshow. An jeder Station stehen Mitarbeiter des Zirkus bereit und geben den Kindern Hilfestellung. Judith Kirschig, stellvertretende Schulleiterin, ist bei der Probe am Mittwoch begeistert: „Obwohl wir noch nicht viel geübt haben, sieht es schon richtig super aus!“

Besonderes Projekt im doppelten Jubiläumsjahr

Bei aller fröhlichen Lebendigkeit laufen die Proben überraschend diszipliniert ab. „Unser Opa hat Tiger und Löwen dressiert, was sind da schon ein paar Kinder“, sagt Trainer Rocky Krämer und lacht. Seine Familie führt den Zirkus bereits in der dritten Generation.

Auch den Grundschülern scheint das Artistenleben richtig Spaß zu machen. „Die Kinder sind hin und weg“, freut sich Schulleiterin Hahn. Und das bestätigen die Schüler, als Probenleiter Tino Krämer sie zum Abschluss fragt, „hat euch das Training gefallen?“ „Jaaaaa“, lautet die überzeugende Antwort aus 120 Kinderkehlen.

„Wir feiern dieses Jahr 50 Jahre Büchertalschule und 25 Jahre Förderverein. Da wollten wir den Kindern in der Projektwoche schon etwas Besonderes bieten“, erklärt Direktorin Hahn ihre Motivation für das Zirkusprojekt. Finanzielle Unterstützung kommt vom Förderverein, Träger der Betreuungseinrichtung an der Büchertalschule. So konnte Hahn dann auch den „Circus Baldini“ verpflichten.

Positive Lerneffekte

Zusammen mit Pädagogen hat die Artistenfamilie ein erlebnisorientiertes Konzept entwickelt, das Freude, Teamgeist und Selbstwertgefühl der Kinder fördern soll.

Bereits seit 2005 führt der Zirkus neben traditionellen Zirkusshows Kinderzirkusprojekte mit Schulen, Kindergärten und Kinder-Jugendorganisationen durch. „Wir schauen, dass das Training immer spannend und überraschend bleibt. Es geht auch darum, Respekt zu lernen, Regeln einzuhalten. Aber vor allem soll es natürlich Spaß machen“, erklärt Rocky Krämer. Egal ob Erst- oder Viertklässler: Alle trainieren zusammen. „Die Stärkeren nehmen die Schwächeren mit“, so Krämer.

Abschlussshow ausverkauft

Nach der Probe am Mittwoch war auch Tino Krämer schon recht zufrieden: „Es hat alles wunderbar geklappt, nur das Finale müssen wir noch üben.“ Doch dafür haben die Grundschüler ja bis Freitag noch reichlich Zeit. Auch die Lehrkräfte mussten für ihren Programmteil noch üben. Denn der hat es besonders in sich: Sie werden eine Feuershow aufführen.

Zur Generalprobe am Freitagvormittag sind die Wachenbuchener und Mittelbuchener Kindergärten eingeladen. Am Nachmittag präsentieren die Grundschüler dann Eltern, Verwandten und Freunden ihr einstudiertes Programm. Karten gibt es keine mehr. Die Abschlussvorstellung im Zirkuszelt ist schon ausverkauft.

Auch interessant