Die derzeitigen Schilder lassen vermuten, dass sich die neue Maintaler Polizeistation an der Bahnhofstraße befindet – und dass es sich um ein ziemlich großes Gebäude handeln muss, den Hausnummern nach zu urteilen. Die Stadt Maintal wird die Schilder nun austauschen, auch der Hinweis auf die DRK-Rettungswache, die wie die Polizei an die Edisonstraße umziehen wird, wird durch einen neuen ersetzt. Foto: Kalle

Maintal

Hinweis auf Polizei: Stadt tauscht Schilder aus

Maintal. Verkehrsschilder dienen als Orientierungshilfe. Manche von ihnen sorgenaber für mehr Verwirrung als für Klarheit. Ein Beispiel:die Schilder, die bislang an der Querspange unter anderemauf den Standort der Maintaler Polizeistation hinweisen.

Von David Scheck

Dass diese an der Edisonstraße angesiedelt ist und nicht an der Bahnhofstraße, weiß gewiss nicht jeder, lassen die Schilder aber vermuten. Doch die Stadt Maintal kündigt an, dieser Verwirrung ein Ende zu machen.

„Polizei Bahnhofstr. Nr. 128 – 173“ steht auf den Schildern, die an der Querspange zu finden sind. Bei einem Gebäude, das über so viele Hausnummern geht, würden sicher auch die Beamten des Frankfurter Polizeipräsidiums vor Neid erblassen. Doch das tun sie natürlich nicht, denn die Wache ihrer Maintaler Kollegen hat nur eine Nummer: Edisonstraße 1.Der weitere Aufdruck auf den Schildern ist ein Hinweis auf die entsprechenden Hausnummern an der Bahnhofstraße und darauf, über welche Straßen diese zu erreichen sind. Denn die Bahnhofstraße ist lang und zieht sich von der Ortsmitte in Dörnigheim bis ins Herz von Hochstadt.Doch durchgängig befahren kann man sie nicht: Die Bahnlinie bildet eine Trennlinie, es gibt lediglich eine Fußgängerunterführung. Wer mit dem Auto über die Bahnhofstraße von Dörnigheim nach Hochstadt oder umgekehrt gelangen will, muss Umwege in Kauf nehmen. Paketboten beispielsweise müssen wissen, wie sie die Häuser mit den Nummern Bahnhofstraße 128–173 erreichen können.Aber was ist mit Menschen, die auf dem Weg zur Polizei und nicht ortskundig sind? Schließlich sind die Maintaler Ordnungshüter aus der Edisonstraße neben der zweitgrößten Stadt im Main-Kinzig-Kreis auch für die beiden Nachbarkommunen Niederdorfelden und Schöneck zuständig.Verwirrung um die Schilder, die auf die Polizei hinweisen, gab es bereits im Herbst des vorvergangenen Jahres. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Zeichen an der Querspange aufgestellt – als die Polizeiwache allerdings noch an der Kirchgasse in der Altstadt von Dörnigheim ansässig war. Seinerzeit wurde die gesamte Beschilderung entlang der Querspange, bei der es sich um eine Landesstraße handelt (L3195), im Auftrag der Stadt Maintal von Hessen Mobil erneuert und dem Hinweis auf den zukünftigen Standort der Polizei vorgegriffen. Diese residiert wie berichtet erst seit vergangenem Dezember in der umgebauten, ehemaligen Gewerbeimmobilie an der Edisonstraße, in die auch die Maintaler DRK-Rettungswache, derzeit noch an der Berliner Straße in Dörnigheim beheimatet, umziehen soll. Der – zum damaligen Zeitpunkt noch falsche – Hinweis wurde schließlich notdürftig abgeklebt.Die Klebebänder sind mittlerweile (fast) vollständig verschwunden, die Schilder weisen nun richtigerweise auf den Weg zur Polizeistation hin. Nur die „Verwirrung“ um die richtige Adresse bleibt – allerdings nicht mehr lange.Denn wie die Stadt Maintal auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, ist beabsichtigt, eine neue Beschilde-rung anzubringen. Die Schilder würden derzeit pro-duziert. Sobald die Schilder fertiggestellt seien, könne der Austausch durchgeführt werden. „Die neuen Schilder werden keinen Hinweis 'Bahnhofstraße 128 – 173' mehr enthalten, sondern ganz allgemein den Schriftzug 'Polizei' tragen. Biszum Austausch der Schilder wird der Hinweis auf die Bahnhofstraße überklebt“, so die Information aus dem Rathaus.Zusätzlich zu dieser Beschilderung werde auch noch ein Hinweisschild an der Kreuzung Edmund-Seng-Straße/Edisonstraße angebracht. Die Beschilderung zur DRK-Station wird ebenfalls ausgetauscht.

Das könnte Sie auch interessieren