Friedhelm Duch, Sprecher der Maintaler Grünen, will den Aufwind aus der Landtagswahl in die nächste Kommunalwahl 2021 mitnehmen. Archivfoto: Kalle

Maintal

Grünen-Sprecher Duch: Glaubwürdigkeit der Schlüssel zum Erfolg

Maintal. Hessen hat gewählt und die Große Koalition in Berlin abgestraft – so lauten zumindest die Einschätzungen der meisten Wahlbeobachter. Zu den Gewinnern zählen die Grünen, die auch in Maintal ein starkes Ergebnis einfahren konnten: 19,3 Prozent bei den Zweitstimmen, 17,3 Prozent holte Kandidat Birol Avci.

Von David Scheck

Bei den Zweitstimmen in Maintal liegen die Grünen nur leicht unter dem Landesergebnis von 19,8 Prozent. Wir haben mit dem Sprecher der Maintaler Grünen, Friedhelm Duch, über den Wahlausgang gesprochen. Seine Partei habe im Wahlkampf vor allem mit ihrer Glaubwürdigkeit punkten können, ist Duch überzeugt. Wenn die Vertreter der hessischen SPD am Wahlabend meinten, sie hätten die richtigen Themen gehabt, seien aber nicht gewählt worden, „dann muss man sich fragen, woran es gelegen hat“, so der Maintaler Grünen-Sprecher.

Mag so mancher Grünen-Wähler oder selbst in der Partei politisch Aktiver dem grünen Teil der Regierungsmannschaft eben diese Glaubwürdigkeit abgesprochen haben – Stichwort Flughafenausbau –, wurden Tarek Al-Wazir und Co. für das Abrücken von alten grünen Positionen offenbar nicht abgestraft. Für Duch ein Zeichen dafür, dass die Grünen in der Realpolitik angekommen sind und mit ihnen, so scheint's, auch ihre Wähler. Der Maintaler Fraktionssprecher führt das darauf zurück, dass viele Wählerschichten nicht mehr der originären urgrünen Basis angehörten.

Grüne punkten mit sachbezogener Kritik

Seine Partei hätte eine sachbezogene Politik gemacht, statt Wahlversprechen zu geben, die nicht eingehalten werden könnten. In Großstädten schnitten die Grünen am besten ab, in den Nachbarstädten Frankfurt und Hanau konnten sie sogar die SPD überholen. Gibt der Erfolg auf Landesebene den ehrenamtlichen Grünen-Politikern in Maintal Aufwind? „Wir wollen 2021 in Maintal Zugewinne erzielen“, gibt Duch im Hinblick auf die in drei Jahren stattfindende Kommunalwahl die Marschrichtung aus. „Allerdings“, schiebt er sofort hinterher, „brauchen wir dafür dringend Leute“. Mit ihren rund 20 Mitgliedern wären die Maintaler Grünen gar nicht in der Lage gewesen, ein solches Ergebnis wie das nun bei Landtagswahl erreichte umzusetzen. Bevor deshalb die ersten Wahlplakate aufgehängt werden, heißt es für die Grünen erst einmal, eine Kampagne zur Gewinnung von Neumitgliedern zu starten, die auch bereit sind, sich in der Maintaler Politik ehrenamtlich zu engagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema