Auf die nächste Runde: Mareikes Mama Heike (links), Schwester Janina (im Hintergrund mit Baby) sowie die übrige Familie und Freunde fiebern in Bischofsheim gemeinsam vor dem Fernseher mit, wenn Mareike Woche um Woche beim TV-Casting um die Gunst von Heidi Klum und der Jury kämpft. Foto: Lena Bellon

Maintal

GNTM: Ein Fernsehabend mit Familie von Kandidatin Mareike Lerch

Maintal. Unsere Reporterin ist an diesem Donnerstag bei Familie Lerch in Bischofsheim zu Besuch und fiebert vor dem Fernseher mit. Die ganze Familie, einige Freunde, Hündin Henriette und ihre zwei Katzen sitzen im Wohnzimmer und drücken der 24-jährigen Mareike die Daumen.

Von Lena Bellon

Die gemütliche Atmosphäre, der Sekt und die Snacks erinnern an ein privates „Public Viewing“ wie zur Fußball-Weltmeisterschaft.

„Meine Familie ist für mich so wichtig. Ich weiß genau, die denken an mich und stehen immer hinter mir!“, strahlt Mareike Lerch, Kandidatin der aktuellen „Germany’s next Topmodel“ (GNTM)-Staffel, in die Kamera.

Mareike Lerch liebt ihren Körper

„Da ist sie!“, ruft Mareikes Mutter Heike, als sie gleich zu Beginn der Sendung zwischen den anderen jungen Frauen ihre Tochter sieht. Es ist nicht schwer, sie in der Menge zu entdecken. Mit ihren vielen bunten Tattoos und ihrem elfengleichen Gesicht sticht sie aus der Menge heraus. „Wenn ich mit Mareike unterwegs bin, dreht sich jeder nach uns um“, lacht Heike Lerch.

Von Topmodel und Moderatorin Heidi Klum bekommt sie in der Sendung viel Lob: „Sehr schön“, heißt es bei dem Laufstegtraining in Costa Rica. Auch bei dem Nacktshooting am Strand ist sie von Mareike und ihrer Individualität angetan. Im Gegensatz zu manchen anderen Kandidatinnen zeigt sich die 24-Jährige entspannt: „Ich liebe meinen Körper und habe gar kein Problem damit, ihn zu zeigen. War ja auch teuer!“, sagt Mareike im Interview. Von ihrer Schwester Janina erfahren wir, dass Mareike auch keine Anfängerin ist.

Sie habe sich schon immer schnell gelangweilt

„Sie steht nicht nur mit ihrer Band oft vor der Kamera, sie hat auch schon öfter gemodelt. In ein paar Magazinen, auf kleinen Laufstegen und auf der Tattooconvention war sie auch schon als Model tätig. Ihre Teilnahme an dem GNTM-Casting war aber total spontan und überraschend für uns“, erzählt die Schwester, während die Sendung auf dem Bildschirm weiter läuft. „Im Gegensatz zu mir hat sie auch schon als Kind immer neue Sachen ausprobiert und sich schnell gelangweilt.“

Ihre vielen Interessen – zwei abgeschlossene Ausbildungen, sehr gute Sprachkenntnisse, Kameraerfahrung – und ihr ständiger Fleiß zahlen sich bei GNTM für Mareike aus.

Beliebtheit beim Publikum sei groß

Sie sticht heraus mit ihrem Selbstbewusstsein und zeigt sich facettenreich in allen Fotoshootings. „Wenn Mareike etwas schaffen will, dann zieht sie das durch“, bestätigen ihre Eltern Heike und Andreas den Eindruck, den man als Zuschauer erhält. „Sie hat sich früher schon ihre Ziele auf ein Post-it geschrieben und sie nacheinander abgearbeitet und erreicht.“

Foto: ProSieben/Martin Bauendahl

Auch beim Publikum ist die 24-Jährige beliebt. Bei dem Voting im Internet ist sie auf Platz drei aller Kandidatinnen und auch auf ihren Social-Media-Kanälen wächst die Zahl ihrer Follower. Kein Wunder, denn Mareike fällt nicht nur durch ihre vielen Tattoos und ihren außergewöhnlichen Stil auf, sondern auch dadurch, dass sie immer für die anderen Kandidaten da ist.

Donnerstags auf ProSieben

„Sie ist immer so fürsorglich und vor allem natürlich. Sie muss sich dafür nicht verstellen“, sind sich auch die Freunde der Familie einig. Am Ende der Sendung bekommt Mareike natürlich ein Foto von Chef-Jurorin Heidi Klum und ist somit in der nächsten Runde.

SendeterminWie sich die Maintaler GNTM-Kandidatin Mareike Lerch im Wettbewerb um den Topmodel-Titel schlägt und welche Herausforderungen auf sie warten, wird donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema